Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Radlagerung in Leergewichtslage heben

Radlagerung in Leergewichtslage heben

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel
Motor -und Getriebeheber -V.A.G 1383 A-
Spanngurt -T10038-
Aufnahme -T10149-

 
 
Vorsicht!
Alle Schrauben an Fahrwerksteilen mit Gummimetalllagern müssen grundsätzlich in Leergewichtslage (unbeladener Zustand) festgezogen werden.
Gummimetalllager haben einen begrenzten Verdrehbereich.
Achsbauteile mit Gummimetalllagern müssen deshalb vor dem Festziehen in eine Position gebracht werden, die der Position im Fahrbetrieb entspricht (Leergewichtslage).
Anderenfalls wird das Gummimetalllager verspannt, eine geringere Lebensdauer wäre dann die Folge.
Durch Anheben der entsprechenden Radaufhängung mit dem Motor -und Getriebeheber -V.A.G 1383 A- und der Aufnahme -T10149- kann diese Position auf der Hebebühne simuliert werden.
Bevor die Achse auf einer Seite angehoben wird, muss das Fahrzeug auf beiden Fahrzeugseiten an den Tragarmen der Hebebühne mit den Spanngurten -T10038- verzurrt werden.
 
ACHTUNG!
Wird das Fahrzeug nicht verzurrt, besteht die Gefahr, dass das Fahrzeug von der Hebebühne abrutschen kann!
Radnabe soweit drehen, bis eine der Bohrungen für Radschrauben oben steht.
Aufnahme -T10149- mit Radschraube an die Radnabe anbauen.
   
Das Festziehen der betroffenen Schrauben/Muttern darf nur dann erfolgen, wenn das vor Beginn der Arbeiten gemessene Maß -a- zwischen der Radnabenmitte und der Unterkante Radhaus erreicht ist .
Das Maß -a- ist abhängig von der Standhöhe des eingebauten Fahrwerks:
  Radlagerung in Leergewichtslage heben
Fahrwerk 1) Standhöhe -a- in mm
Basisfahrwerk (G24/G25/G26) 404 +- 10 mm
Basisfahrwerk mit adaptiver Fahrwerksregelung DCC (G01/G24) 404 +- 10 mm
Sportfahrwerk (G27/G28) 389 +- 10 mm
Schlechtwegefahrwerk (G29/G30) 424 +- 10 mm
Schlechtwegefahrwerk Erdgas (G29) 414 +- 10 mm
CrossTouran (G29) 411 +- 10 mm
BlueMotion (G27) 389 +- 10 mm
ADAC (G24 + F5J + 1JC) 404 +- 10 mm
 
1) Auf dem Fahrzeugdatenträger ist vermerkt, welches Fahrwerk im Fahrzeug eingebaut ist. Das Fahrwerk wird durch eine PR.-Nummer dargestellt. Welche PR.-Nummer zu welchem Fahrwerk zugeordnet ist, finden Sie hier → Kapitel.
Radlagergehäuse mit Motor -und Getriebeheber -V.A.G 1383 A- soweit anheben, bis Maß -a- erreicht ist.
 
ACHTUNG!
Fahrzeug nicht anheben oder ablassen, wenn der Motor/Getriebeheber unter dem Fahrzeug steht.
Motor -und Getriebeheber -V.A.G 1383 A- nicht länger als erforderlich unter dem Fahrzeug stehen lassen.
Betroffene Schrauben/Muttern festziehen.
Radlagergehäuse ablassen.
Motor -und Getriebeheber -V.A.G 1383 A- unter dem Fahrzeug wegziehen.
Aufnahme -T10149- abbauen.
   
Übersicht der Vorderachse
Siehe auch:

Einleitung zum Thema
In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu folgenden Themen:⇒ Grundträger oder Tragstäbe und Trägersystem befestigen  ⇒ Trägersystem beladen Das Fahrzeugdach ist entwickelt worden, um die Aerodynamik zu optimieren. Herkömmliche Grundträger oder T ...

Anzugsdrehmomente: Leitungen
Anzugsdrehmomente: E-Box, im Motorraum links     Schraubverbindungen   Anzugsdrehmomente Befestigungsmuttern -1- M5 (Schlüsselweite 8 mm) 4,5 Nm Befes ...

© 2016-2020 Copyright www.vwtourande.com