Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Montagereihenfolge - Getriebe vollständig zerlegen und zusammenbauen

Deckel für Getriebegehäuse, Getriebegehäuse, Schaltwelle mit Schaltdeckel, Antriebswelle, Abtriebswelle, Ausgleichsgetriebe und Schaltbetätigung aus- und einbauen.
   

Montagereihenfolge - Getriebe vollständig zerlegen und zusammenbauen

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel
Halteplatte -VW 309-
Getriebeaufnahme -VW 353-
Dorn -VW 295-
Auftreibhülse -VW 244 B-
z. B. Heißluftgebläse -V.A.G 1416-
Drehmomentschlüssel -V.A.G 1331-
-Zweiarmabzieher Kukko 210.1-
-Stehbolzen M 8 x 100 mm-

 
     

Montagereihenfolge - Getriebe vollständig zerlegen und zusammenbauen

 
Abstützbrücke -30-211A-
Aufdrücker -32 - 111-
Druckstück von Montagevorrichtung -T10030/4-
Rohrstück -VW 416 B-
Abzugsplatte -T10408-
Druckstücke -T10408/2-
Laschen -T10408/3-
Sechskantschrauben M 7 x 35 mit Unterlegscheiben
Abziehvorrichtung - 2 Kukko 18/1-

 
   

Montagereihenfolge - Getriebe vollständig zerlegen und zusammenbauen

Montagereihenfolge - Getriebe vollständig zerlegen und zusammenbauen

 
Abstützvorrichtung -T10323-
Montagevorrichtung -3253/7-
Druckstück -VW 433-
Drehmomentschlüssel -V.A.G 1332-

 
     

Ausbauen

Kupplungsausrückhebel und Ausrücklager und Führungshülse abbauen. → Kapitel
Die Lagerung von Antriebswelle und Abtriebswelle darf bei dem Abbau und Aufbau des 5./6. Ganges nicht beschädigt werden.
   
Deshalb müssen Sie jetzt schon, während des Befestigens des Getriebes an der Getriebeaufnahme -VW 353-, folgende Werkzeuge zur Abstützung montieren:
Unterhalb der Antriebswelle:
Abstützbrücke -30-211A-
Aufdrücker -32 - 111-
Druckstück -T10040/3-
Kontern Sie die Schraube der Abstützbrücke -30-211A- mit der Mutter -A-.
Unterhalb der Lageraufnahme für die Abtriebswelle:
Abstützvorrichtung -T10323-
Montagevorrichtung -3253/7-
Druckstück -VW 433-
  Ausbauen
Getriebe an der Getriebeaufnahme -VW 353- befestigen.
Öleinfüllschraube und Ölablassschraube öffnen.
Getriebeöl ablassen.
  Ausbauen
Deckel -Pfeil- für Getriebegehäuse abschrauben.
Deckel abnehmen, ggf. vorsichtig an rundum überstehenden Stegen wechselseitig abhebeln, Dichtflächen dabei nicht beschädigen.
  Ausbauen
Schaltgabel 5./6. Gang wie folgt abbauen:
Decken Sie die Öffnungen mit einem Lappen ab.
Legen Sie den 5. Gang ein -Pfeile 1- und -2-.
Bauen Sie das Schaltmaul 5./6. Gang aus -Schraube A-.
Danach beide -Schrauben B- für die Lagerzapfen abschrauben.
Ziehen Sie die Lagerzapfen heraus.
Nehmen Sie die Schaltgabel 5./6. Gang ab.
  Ausbauen
-Schrauben A- für Lagerinnenringe auf der An- und Abtriebswelle abschrauben, dazu 5. Gang -Pfeil 1- und 1. Gang -Pfeil 2- und -Pfeil 3- einlegen.
Antriebswelle und Abtriebswelle sind nach Einlegen beider Gänge blockiert. Jetzt können beide Schrauben gelöst werden.
  Hinweis

Wenn die Wellen nicht ersetzt werden, reinigen Sie die Gewindebohrungen mit einem Gewindeschneider von den Rückständen des Sicherungsmittels.
  Ausbauen
Beide Schrauben -Pfeile- für Stütze/Rücklaufwelle abbauen.
  Ausbauen
Jetzt die 3. Schraube -Pfeil- für die Stütze/Rücklaufwelle abbauen.
  Ausbauen
Getriebe für Fahrzeuge mit Start - Stopp - Anlage: Geber für Getriebe-Neutralstellung -G701--Pfeil- ausbauen.
  Ausbauen
Schaltwelle mit Schaltdeckel ausbauen, dazu Schaltwelle in Leerlaufstellung bringen. Anschließend Schrauben -Pfeile- abschrauben und Schaltwelle aus dem Getriebegehäuse ziehen.
  Ausbauen
Verschlussdeckel -A- und Lagerzapfen -B- auf Getriebeunterseite ausbauen.
  Ausbauen
Lagerzapfen -A- auf der Getriebeoberseite und Befestigungsschrauben -B- für Getriebegehäuse an Kupplungsgehäuse im Bereich Ausgleichsgetriebe abbauen.
  Ausbauen
Schrauben -A-, die vom Kupplungsgehäuse aus zur Befestigung des Getriebegehäuses dienen, abschrauben.
  Hinweis

Muttern -B- für Lageraufnahme Abtriebswelle nicht abschrauben.
  Ausbauen
Beide Flanschwellen ausbauen.
Flanschwellen mit Druckfedern, Anlaufscheiben und Kegelringen entnehmen.
  Ausbauen
Ziehen Sie, gemeinsam mit dem Getriebegehäuse, folgende Bauteile ab:
Synchronkörper 5./6. Gang
Zahnrad 6. Gang
Zahnrad 5. Gang
An dem Zahnrad 5. Gang müssen Sie die beiden Laschen -T10408/3- befestigen.
Die Laschen müssen immer oberhalb von 2 Gehäuserippen, die sich gegenüber befinden, angeordnet werden -Pfeile-.
  Hinweis

Unter dem Zahnrad 5. Gang befindet sich ein Nadellager.
Damit dies beim Abziehen des Getriebegehäuses nicht mit dem Zahnrad 5. Gang in Berührung kommt, bitte die Laschen befestigen.
  Ausbauen
Benutzen Sie die Abzugsplatte -T10408- in Verbindung mit folgenden Spezialwerkzeugen:
Druckstücke -T10408/2-
Laschen -T10408/3-
Abziehvorrichtung Kukko 18/1
Schrauben Sie die Abzugsplatte -T10408- in den Gewindebohrungen für den Deckel für Getriebegehäuse, fest.
A -  Sechskantschrauben M 7 x 35 mit Unterlegscheiben
Anzugsdrehmoment 18 Nm
Setzen Sie die Druckstücke -T10408/2- auf die Wellen.
  Ausbauen
Montieren Sie die Abziehvorrichtungen Kukko 18/1-A-.
Synchronkörper 5./6. Gang, Zahnrad 6. Gang, Zahnrad 5. Gang und Getriebegehäuse durch wechselseitiges Anziehen der Spindeln -A- - (ca.
1
2
Umdrehung) abziehen.
Zahnrad 5. Gang und Zahnrad 6. Gang ggf. mit z. B. Heißluftgebläse -V.A.G 1416- etwas anwärmen.
  Ausbauen
Muttern -B- für Lageraufnahme/Abtriebswelle abschrauben.
  Ausbauen
Schaltgabeln -A- gemeinsam mit Schaltschienen abnehmen.
  Ausbauen
Getriebe mit Schaltrad Rückwärtsgang -Pfeil-.
Schaltbetätigung/Rückwärtsgang -B- abschrauben (⇒  vorherige Abb.).
  Ausbauen
Rückwärtsgang -A-, Antriebswelle -B- und Abtriebswelle -C- nacheinander vom Kupplungsgehäuse abnehmen.
  Ausbauen
Getriebe mit Schiebemuffe Rückwärtsgang -Pfeil-.
  Ausbauen
Antriebswelle, -1- Abtriebswelle -2- und Rücklaufwelle -3- gemeinsam vom Kupplungsgehäuse abnehmen.
Fortsetzung für alle
Ausgleichsgetriebe entnehmen.
  Ausbauen

Einbauen

Ausgleichsgetriebe einsetzen.
   
Dichtringe -Pfeile- für Lageraufnahme/Abtriebswelle immer ersetzen.

   

Einbauen

 

  Hinweis

Die Abb. zeigt nur 3 der 4 Dichtringe.
   
Getriebe mit Schaltrad Rückwärtsgang -Pfeil-.
  Einbauen
Antriebswelle, -1- und Abtriebswelle -2- gemeinsam einsetzen.
Muttern für Lageraufnahme/Abtriebswelle mit Anzugsdrehmoment festschrauben → Pos..
Legen Sie das Zahnrad Rücklauf -3- auf das Nadellager im Kupplungsgehäuse auf.
Der Absatz -Pfeil- zeigt vom Kupplungsgehäuse weg.
Prüfen Sie, ob die Rücklaufwelle -4- komplett ist → Kapitel; Stütze Rücklaufwelle noch nicht auf die Rücklaufwelle aufsetzen.
Rücklaufwelle in das Kupplungsgehäuse einsetzen.
Alle Gewindebohrungen in der Stütze Rücklaufwelle vom Sicherungsmittel reinigen; das Reinigen kann mit einem Gewindebohrer erfolgen.
Stütze Rücklaufwelle auf die Rücklaufwelle aufsetzen.
  Einbauen
Schaltgabel Rückwärtsgang -1- mit der Stütze für Schaltgabel Rückwärtsgang -2- der Feder -3- und dem Gleitstück -4- montieren.
  Einbauen
Einbaulage Rückwärtsgang
  Einbauen
Schaltbetätigung/Rückwärtsgang -A- mit Anzugsdrehmoment festziehen festschrauben. → Pos.
Schaltgabeln -B- gemeinsam mit Schaltschienen montieren.
Der Zapfen der Stütze Rückwärtsgang -C- befindet sich vor den Schaltschienen.
  Einbauen
Getriebe mit Schiebemuffe Rückwärtsgang -Pfeil-.
  Einbauen
Alle Gewindebohrungen in der Stütze Rücklaufwelle vom Sicherungsmittel reinigen; das Reinigen kann mit einem Gewindebohrer erfolgen.
Antriebswelle -1-, Abtriebswelle -2- und Rücklaufwelle -3- z. B. auf einer Werkbank, wie dargestellt zueinander positionieren.
Die Antriebswelle, -1- wird von dem Gegenhalter -3435- in Position gehalten.
Die Schaltverzahnung -Pfeil- der Schiebemuffe Rückwärtsgang zeigt zum Schaltrad Rückwärtsgang.
  Einbauen
Antriebswelle -1-, Abtriebswelle -2- und Rücklaufwelle -3- gemeinsam einsetzen.
Die Abtriebswelle -2- kommt mit dem Ausgleichsgetriebe in Berührung.
Damit die Abtriebswelle -2- in das Kupplungsgehäuse eingesetzt werden kann, ggf. das Ausgleichsgetriebe drehen (2 Mechaniker).
Muttern für Lageraufnahme/Abtriebswelle mit Anzugsdrehmoment festziehen → Pos..
  Einbauen
Schaltgabeln -A- gemeinsam mit Schaltschienen montieren.
Die Stütze Rückwärtsgang -B- befindet sich vor den Schaltschienen.
Die Schaltschiene für den Rückwärtsgang greift in die Schiebemuffe Rückwärtsgang -Pfeil-.
  Einbauen
Fortsetzung für alle
Stehbolzen -A- M 8 x 100 mm in die Stütze für Rücklaufwelle schrauben, damit sie nach Aufsetzen des Getriebegehäuses ausgerichtet ist.
Schaltschienen ausrichten.
  Hinweis

Schaltsegmente müssen in den Nuten der Schiebemuffen angeordnet sein.
Dichtmittel -AMV 188 200 03- gleichmäßig auf die Dichtfläche des Kupplungsgehäuses auftragen.
Getriebegehäuse aufbauen.
Schrauben für Stütze Rücklaufwelle -Pfeil- wie folgt einbauen:
Schraube -a- einsetzen.
Stehbolzen -A- (⇒ Abb. oben) herausschrauben.
  Einbauen
Schraube -c- einsetzen.
Anzugsreihenfolge:
Schraube -a- mit 30 Nm anziehen.
Schraube -b- (⇒ Abb. unten) mit 25 Nm anziehen.
  Einbauen
Schraube -c- (⇒ Abb. oben) mit 25 Nm anziehen.
  Einbauen
Lagerzapfen -Pfeil- für Schaltgabeln einbauen. Dazu Schaltbetätigung mit Schraubendreher so ausrichten, dass der jeweilige Lagerzapfen eingebaut werden kann.
Dichtmittel -AMV 188 200 03- gleichmäßig auf die Dichtfläche vom Verschlussdeckel auftragen.
Verschlussdeckel für Schaltwelle einbauen.
  Einbauen
Schaltwelle mit Schaltdeckel wie folgt einbauen:
Schaltschienen in Leerlaufstellung bringen.
Dichtmittel -AMV 188 200 03- gleichmäßig auf die Dichtfläche des Schaltdeckels auftragen.
Schaltwelle in Leerlaufstellung bringen.
Schaltwelle so anordnen, dass der Schaltfinger -Pfeil- in die Schaltschienen eingesetzt wird.
Schaltdeckel für Schaltwelle festschrauben → Pos..
  Einbauen
Getriebe für Fahrzeuge mit Start - Stopp - Anlage: Geber für Getriebe-Neutralstellung -G701--Pfeil- einsetzen und Befestigungsschraube mit Anzugsdrehmoment anziehen → Pos..
  Einbauen
Beide Flanschwellen mit Druckfedern, Anlaufscheiben und Kegelringen einbauen → Kapitel.
5./6. Gang montieren → Kapitel.
  Einbauen

5./6. Gang montieren

Bitte achten Sie darauf, dass die Abstützbrücke -30-211A- und die Abstützvorrichtung -T10323- montiert sind.
Kontern Sie die Schraube der Abstützbrücke -30-211A- mit der Mutter -A-.
  5./6. Gang montieren
Einbaulage Zahnrad 5. Gang
Die umlaufende Nut -Pfeil- zeigt zum Getriebegehäuse.
  5./6. Gang montieren
Zahnrad 5. Gang auftreiben.
  5./6. Gang montieren
Synchronring 5. Gang und Synchronring 6. Gang prüfen
Vor Wiedereinbau von Schaltrad und Synchronring 5. Gang und Schaltrad und Synchronring 6. Gang die Synchronringe auf den Konus des Schaltrades drücken und Spaltmaß -a- mit einer Fühlerblattlehre messen.
  5./6. Gang montieren
Spaltmaß -a- Einbaumaß Verschleißgrenze
5./ 6. Gang 1,1 ... 1,7 mm 0,5 mm
 
Schaltrad 5. Gang mit Nadellager aufsetzen.
Ab Getriebebaudatum 26 05 8: Wellfederring auf das Schaltrad 5. Gang aufsetzen → Pos..
Synchronring 5. Gang auf das Schaltrad setzen.
Wenn zerlegt, Synchronkörper/Schiebemuffe 5./6. Gang vor Einbau zusammenbauen → Abb., → Abb. und → Abb.
Beachten Sie auch die Änderungen an der Schiebemuffe 5./6. Gang ab Getriebebaudatum 12 06 6. → Abb.
Diese Änderungen sind später für den Einstellvorgang des 5./6. Ganges sehr wichtig.
   
Einbaulage Synchronkörper/Schiebemuffe 5./6. Gang
Der Steg -Pfeil 1- zeigt zum 6. Gang.
Die Aufnahmen -Pfeil 2- des Synchronkörpers stehen mit den angegossenen Sperrstücken des Synchronringes (Pfeile in Abb. unten) auf einer Linie.
  5./6. Gang montieren
Synchronring 5. Gang und Synchronring 6. Gang mit angegossenen Sperrstücken -Pfeile-
Damit keine Fremdkörper in das Getriebe gelangen, decken Sie bitte alle Öffnungen mit einem Lappen ab.
  5./6. Gang montieren
Synchronkörper 5./6. Gang auftreiben.
  Hinweis

Beim Auftreiben auf Freigängigkeit des Synchronringes achten.
  5./6. Gang montieren
Lagerinnenring/Zylinderrollenlager für das Schaltrad 6. Gang auf max. 100 C erwärmen und auf Antriebswelle treiben.
 
ACHTUNG!
Schutzhandschuhe tragen!
Synchronring 6. Gang aufsetzen.
Ab Getriebebaudatum 26 05 8: Wellfederring auf den Synchronring 6. Gang auflegen → Pos.
Schaltrad 6. Gang mit Nadellager aufsetzen.
  5./6. Gang montieren
Bis Getriebebaudatum 20 08 6
Anlaufscheibe -A- auflegen.
  Hinweis

Lagerinnenringe/Zylinderrollenlager von An- und Abtriebswelle nicht vertauschen.
Lagerinnenring/Zylinderrollenlager -B- auf max. 100 C erwärmen und auf Antriebswelle treiben.
 
ACHTUNG!
Schutzhandschuhe tragen!
  5./6. Gang montieren
Ab Getriebebaudatum 21 08 6
Der Lagerinnenring/Zylinderrollenlager -B- und die Anlaufscheibe -A- sind zu einem Bauteil vereinigt.
Lagerinnenring/Zylinderrollenlager auf max. 100 C erwärmen und auf Antriebswelle treiben.
 
ACHTUNG!
Schutzhandschuhe tragen!
Fortsetzung für alle
Setzen Sie die Hülse -A- auf das Zahnrad 5. Gang auf.
  5./6. Gang montieren
Einbaulage Zahnrad 6. Gang:
  5./6. Gang montieren
Die Rille -B- zeigt von der Hülse -A- weg.
"Oder" die Rille -Pfeil 1- im Bereich des Absatzes -Pfeil 2- zeigt von der Hülse -A- weg (siehe auch vorherige Abb.).
 
ACHTUNG!
Schutzhandschuhe tragen!
Zahnrad 6. Gang auf max. 100 C erwärmen und aufpressen.
Schiebemuffe für 5./6. Gang in Leerlaufstellung schalten, um ein Verdrehen des Schaltrades für 6. Gang während dem Aufpressen des Zahnrades für 6. Gang zu ermöglichen.
Zahnrad 6. Gang auftreiben, dabei auf den Eingriff der Verzahnung des Zahnrades für 6. Gang und des Schaltrades für 6. Gang achten.
  5./6. Gang montieren
Lagerinnenring/Zylinderrollenlager -A- auf max. 100 C erwärmen und auf die Abtriebswelle treiben.
  5./6. Gang montieren
Lösen Sie die Abstützung für die Antriebswelle.
 
ACHTUNG!
Schutzhandschuhe tragen!
  5./6. Gang montieren
Die Gewindebohrungen, für die Befestigungsschrauben -A- für Synchronkörper 5./6. Gang und Zahnrad 6. Gang sind mit einem Gewindeschneider von den Rückständen des Sicherungsmittels zu reinigen. Sonst besteht die Gefahr, dass die Schrauben abreißen.
Beachten Sie bitte die Zuordnung der Befestigungsschrauben → Abb. und → Abb.
Befestigungsschrauben für Synchronkörper und Zahnrad 5./6. Gang mit Anzugsdrehmoment festschrauben. → Kapitel
Zum Anziehen der Befestigungsschrauben -A- sind 2 Gänge einzulegen -Pfeile 1- bis -3-
Schaltgabel 5./6. Gang montieren.
Einstellen des 5./6. Ganges.
Zum Einstellen des 5./6. Ganges wird ein Getriebebaudatum bekannt gegeben.
Wenn einige Einzelfälle von dem Getriebebaudatum abweichen, bitte Folgendes beachten. Das Einstellen des 5./6. Ganges ist von der Schiebemuffe 5./6. Gang abhängig.
Die Schiebemuffe 5./6. Gang wurde geändert.
Bitte dann die Abmessungen der einzelnen Schiebemuffen beachten → Abb..
  5./6. Gang montieren
Einstellen des 5./6. Ganges bis Getriebebaudatum 11 06 6
5. Gang einlegen.
Schraube -1- lösen.
Setzen Sie zwei Fühlerblattlehren -A- von 0,5 mm oberhalb der beiden Schaltsegmente -Pfeile- (zum 6. Gang) in die Schiebemuffe ein.
Drücken Sie dann das Schaltmaul und die Schiebemuffe herunter -Pfeile- und ziehen Sie die Schraube -1- mit 25 Nm an.
Der 5. Gang ist eingelegt.
  5./6. Gang montieren
Kontrollmessung: Zwischen Schiebemuffe und den beiden Schaltsegmenten -Pfeil- ist auf der Seite 6. Gang jeweils eine Fühlerblattlehre 0,5 mm spielfrei einschiebbar.
Einstellvorgang ggf. wiederholen.
Legen Sie den 5. und danach den 6. Gang ein.
Die Schaltgabel 5./6. Gang muss im Schaltmaul bei eingelegtem 5. bzw.  6. Gang über ein geringfügiges Spiel verfügen.
Nehmen Sie den Gang heraus.
Die Schiebemuffe muss jetzt in Leerlaufstellung stehen. Synchronring muss freigängig sein.
Alle Gänge durchschalten.
  5./6. Gang montieren
Einstellen des 5./6. Ganges ab Getriebebaudatum 12 06 6
5. Gang einlegen.
Schraube -1- lösen.
Drücken Sie dann das Schaltmaul und die Schiebemuffe herunter -Pfeile- und ziehen Sie die Schraube -1- mit 25 Nm an.
Der 5. Gang ist eingelegt.
  5./6. Gang montieren
Kontrollmessung: Zwischen Schiebemuffe und den beiden Schaltsegmenten -Pfeil- darf von der Seite des 6. Ganges eine Fühlerblattlehre 0,2 mm nicht einschiebbar sein.
Einstellvorgang ggf. wiederholen.
Legen Sie den 5. und danach den 6. Gang ein.
Die Schaltgabel 5./6. Gang muss im Schaltmaul bei eingelegtem 5. bzw. 6. Gang über ein geringfügiges Spiel verfügen.
Nehmen Sie den Gang heraus.
Die Schiebemuffe muss jetzt in Leerlaufstellung stehen. Synchronring muss freigängig sein.
Alle Gänge durchschalten.
Fortsetzung für alle
Dichtmittel -AMV 188 200 03- gleichmäßig auf die Dichtfläche des Deckels für das Getriebegehäuse auftragen.
Deckel für Getriebegehäuse montieren. → Kapitel
Führungshülse für Ausrücklager montieren . → Kapitel
Kupplungsausrückhebel und Ausrücklager montieren → Kapitel .
Getriebeöl auffüllen. → Anker
  5./6. Gang montieren
Siehe auch:

Kopfstütze einstellen
Abb. 43 A: Kopfstütze einstellen ohne Verstellmöglichkeit in Längsrichtung, B: Kopfstütze einstellen mit Verstellmöglichkeit in Längsrichtung. Abb. 44 L-förmige Kopfstütze hinten einstellen. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen ...

ABS Mark 60 EC (ABS/EDS/ASR/ESP) ab KW 22/08, Linkslenker
1 -  Steuergerät für ABS -J104- aus- und einbauen → Kapitel 2 -  Schraube 2 Nm + 0,8 Nm Neue Schrauben verwenden. ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com