Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Unterdrucksystem für Bremskraftverstärkung prüfen

Die nachfolgende Prüfanweisung soll Ihnen bei Beanstandungen zur Bremskraftverstärkung oder bei einem so genannten "harten Bremspedal " Hilfe und Ratgeber für eine effektive und objektive Fehlersuche sein.
Folgende Bauteile werden durch diese Prüfung erfasst:
Bremskraftverstärker
Dichtring zwischen Hauptbremszylinder und Bremskraftverstärker
Rückschlagventil
Unterdruckschläuche mit Steckverbindungen
Vakuumpumpe (falls vorhanden)
Berücksichtigen Sie bei der Auswertung der Messergebnisse, dass diese durch die geografische Lage beeinflusst werden. Je höher ihr Standort über dem Meeresspiegel liegt, umso geringer ist der Luftdruck.
Bevor Sie das Unterdrucksystem prüfen, bitte unbedingt nachfolgende Prüfvoraussetzungen beachten:
Sichtprüfung sämtlicher Unterdruckschläuche auf Schäden (z. B. Risse oder Marderbiss) und auf korrekten Festsitz
Beim Arbeiten am Unterdrucksystem auf Sauberkeit achten
Vor Beginn der Arbeit gegebenenfalls den Motorraum reinigen
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel
   
Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721-
  Unterdrucksystem für Bremskraftverstärkung prüfen

Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- anschließen

Den Unterdruckschlauch aus dem Bremskraftverstärker ziehen.
Zur leichteren Demontage des Unterdruckschlauchs, vorher das Bremspedal mehrfach betätigen.
   
Das Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- dazwischenstecken -siehe nachfolgende Abbildungen-.
  Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- anschließen
Pos-Nummer Bauteil Erläuterung
A Absperrventil in Richtung Unterdruckschlauch, Rückschlagventil und falls vorhanden Vakuumpumpe
B Absperrventil
Öffnen zur leichteren Demontage des Vakuummessgeräts für Bremskraftverstärkung -VAS 6721-
Öffnen zur Simulation einer Fehlerquelle
Anschließen der Handvakuumpumpe -VAS 6213-
C Absperrventil in Richtung Bremskraftverstärker
 
     
Den Schlauch -A- vom Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- auf den Unterdruckschlauch stecken und den Adapter -C- in den Bremskraftverstärker drücken.
  Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- anschließen

Prüfung der Vakuumerzeugung

  Hinweis

Der mittlere Luftdruck der Erdatmosphäre beträgt auf Meereshöhe (N. N.) 1013 mbar und nimmt mit zunehmender Höhe stark ab (ca. 100 mbar/1000 m Höhe). Örtliche und zeitliche Schwankungen beeinflussen die Vakuumerzeugung ebenfalls.
Ein kalter Motor, eine eingeschaltete Klimaanlage, sowie nur Motorleerlauf beeinflussen die Vakuumerzeugung negativ.
Vorher sämtliche Unterdruckschläuche auf Schäden (z. B. Risse oder Marderbiss) und auf korrekten Festsitz prüfen.
Das Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- anschließen → Kapitel.
Das Absperrventil -A- öffnen.
   
Die Absperrventile -B+C- schließen.
Betriebswarmen Motor (>60 C) starten, einmal kurz Gas geben (Motordrehzahl größer 2000/min).
Den angezeigten Messwert ablesen.
Im Normalfall (siehe Hinweise) sollte das erzeugte Vakuum zwischen 600 und 950 mbar (je nach Motorisierung) liegen.
Wird der Messwert nicht erreicht, obwohl die Voraussetzungen (siehe Hinweise) erfüllt sind, ist das Unterdrucksystem zuerst auf Undichtigkeiten zu prüfen.
Vergleichsweise das Vakuum mit der Handvakuumpumpe -VAS 6213- erzeugen → Kapitel.
Zur leichteren Demontage der Schlauchverbindungen und Adapter das Absperrventil -B- öffnen.
  Prüfung der Vakuumerzeugung

Prüfung auf Undichtigkeiten

  Hinweis

Der mittlere Luftdruck der Erdatmosphäre beträgt auf Meereshöhe (N. N.) 1013 mbar und nimmt mit zunehmender Höhe stark ab (ca. 100 mbar/1000 m Höhe). Örtliche und zeitliche Schwankungen beeinflussen die Vakuumerzeugung ebenfalls.
Ein kalter Motor, eine eingeschaltete Klimaanlage, sowie nur Motorleerlauf beeinflussen die Vakuumerzeugung negativ.
Vorher sämtliche Unterdruckschläuche auf Schäden (z. B. Risse oder Marderbiss) und auf korrekten Festsitz prüfen.
Das Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- anschließen → Kapitel.
Das Absperrventil -A- öffnen.
   
Die Absperrventile -B+C- schließen.
Betriebswarmen Motor (>60 C) starten, einmal kurz Gas geben (Motordrehzahl größer 2000/min).
Im Normalfall (siehe Hinweise) sollte das erzeugte Vakuum zwischen 600 und 950 mbar (je nach Motorisierung) liegen.
  Prüfung auf Undichtigkeiten
Das Absperrventil -C- öffnen, um den Bremskraftverstärker zu evakuieren.
Den Motor abstellen.
Den angezeigten Messwert ablesen und notieren.
Das Vakuum darf in 12 Stunden um 400 mbar absinken.
Sollte der Vakuumabfall größer sein, ist zu prüfen ob die undichte Stelle im Bereich vom...
1 -  Bremskraftverstärker
oder vom
2 -  Rückschlagventil, Unterdruckschläuchen mit Steckverbindungen und Vakuumpumpe/Saugrohr
zu finden ist.
Bei größeren Undichtigkeiten fällt das Vakuum innerhalb weniger Sekunden stark ab.
Vakuumprüfung im Bereich Bremskraftverstärker:
  Prüfung auf Undichtigkeiten
Nach der Vakuumerzeugung das Absperrventil -A- schließen, um das Unterdrucksystem vom Bremskraftverstärker zu prüfen.
Vakuumprüfung im Bereich Rückschlagventil, Unterdruckschläuchen mit Steckverbindungen und Vakuumpumpe/Saugrohr:
  Prüfung auf Undichtigkeiten
Nach der Vakuumerzeugung das Absperrventil -C- schließen, um das Unterdrucksystem vom Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- bis zum Saugrohr oder bis zur Vakuumpumpe zu prüfen.
Zur leichteren Demontage der Schlauchverbindungen und Adapter das Absperrventil -B- öffnen.
  Prüfung auf Undichtigkeiten
Vakuumerzeugung mit der Handvakuumpumpe -VAS 6213-
Anstelle des Motors oder der Vakuumpumpe kann das Vakuum in bestimmten Fällen auch mit der Handvakuumpumpe -VAS 6213- erzeugt werden.
Dazu die Handvakuumpumpe -VAS 6213- an den Unterdruckschlauch vom Anschluss -B- am Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- stecken.
Das Absperrventil -B- öffnen.
Das Vakuum mit der Handvakuumpumpe -VAS 6213- erzeugen, bis zwischen 600 und 950 mbar am Vakuummessgerät für Bremskraftverstärkung -VAS 6721- angezeigt werden.
Dann die entsprechenden Prüfungen durchführen.
  Vakuumerzeugung mit der Handvakuumpumpe -VAS 6213

Rückschlagventil prüfen

In Pfeilrichtung muss das Rückschlagventil -A- Luft durchlassen.
In entgegengesetzter Richtung muss das Rückschlagventil geschlossen bleiben.
Korrekte Einbaustellung beachten!
  Rückschlagventil prüfen
Siehe auch:

Firmenzeichen auf der Heckklappe
  Hinweis Beim Einbau der Schriftzüge sind die Montagehinweise zu beachten → Kapitel Ausbauen -  Firmenzeichen -1- vor der Demontage mit dem Heißluftgebläse -V.A.G 1416- erwä ...

Fahrzeug waschen
Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema Je länger Insektenrückstände, Vogelkot, Baumharze, Straßen- und Industriestaub, Teer, Rußpartikel, Streusalze und andere aggressive Ablagerungen au ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com