Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Steinschlagschutz -AKR 311 KD1 05

Benennung:
Steinschlagschutz -AKR 311 KD1 05-, Farbe schwarz
Ausgabe 04.2009
Produktbeschreibung
Steinschlagschutz -AKR 311 KD1 05- ist eine feine zerstäubbare Beschichtungsmasse auf Basis von Kunstharzen.
Der getrocknete Film haftet sehr gut auf gereinigten Untergründen sowie auf rohem und lackiertem Blech.
Er zeichnet sich durch hohes Deckvermögen, guten Korrosionsschutz, hohe Abriebfestigkeit und damit auch gute Steinschlagschutzeigenschaften aus.
Bereits nach ca. 7 Minuten ist das schnell trocknende Steinschlagschutzspray mit handelsüblichen Fahrzeug-Lackiersystemen überlackierbar.
Eine Ofentrocknung ist bei ca. 60 C problemlos möglich.
Außergewöhnliche mechanische Beanspruchungen (z. B. Waschanlage) sind in den ersten Wochen auszuschließen.
Für die mechanische Belastbarkeit dieser überlackierten Fläche sind grundsätzlich auch die Angaben des Lackherstellers zu beachten.
Anwendungstechnische Informationen
Anwendung
Steinschlagschutz -AKR 311 KD1 05- wird an sichtbaren Bauteilen, wie beispielsweise Frontschürze, Heckschürze und Türeinstiegschweller als Schutz gegen Steinschlag, Streusalz- und Feuchtigkeitskorrosion eingesetzt, der schnell überlackiert werden kann.
Das Material wird auch angewendet zur Ergänzung von Steinschlagschutzbelägen, für punktuelle Arbeitseinsätze und für Ausbesserungen nach einer Unfallreparatur.
  Hinweis

Vor Beginn der Verarbeitung ist es erforderlich, sich anhand des Sicherheitsdatenblattes über Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitsratschläge zu informieren.
Auch bei nicht kennzeichnungspflichtigen Produkten sind die bei chemischen Erzeugnissen üblichen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.
Verarbeitung
Die mit Steinschlagschutz zu behandelnden Flächen sind vorher gut zu reinigen, Rost ist zu entfernen.
Die Flächen müssen trocken, frei sein von Fett, Schmutz und weitgehend von Staub.
Das Material sollte bei der Verarbeitung Raumtemperatur besitzen.
Dose kräftig schütteln, wenn die Kugel klappert, noch ca. 1 Minute weiterschütteln.
Dose beim Sprühen senkrecht halten und im Abstand von ca. 20-30 cm aufsprühen.
Wurde vor dem Aufsprühen abgeklebt, so ist diese Abklebung auf jeden Fall vor dem Trocknen zu entfernen.
Abrieb und Korrosionsschutz steigen mit zunehmender Schichtstärke. Deshalb sollte der Sprühvorgang nach kurzer Ablüftzeit ein- bis zweimal wiederholt werden.
Um Sprühschatten zu vermeiden, wird zweckmäßigerweise im Kreuzgangverfahren gesprüht.
Nach Gebrauch sollte die Dose mit dem Ventil nach unten gehalten und das Ventil leergesprüht werden, bis nur noch Treibgas austritt.
 
Vorsicht!
Nicht auf bewegliche und hitzebelastete Teile wie Gelenke, Motor, Getriebe, Kardanwelle, Auspuff, Katalysator und Bremsanlagen spritzen.
Reinigung
Spritzer und Spritznebel können im frischen Zustand sofort mit Benzin entfernt werden.
Angetrocknetes Material kann nur mit Verdünner D oder Verdünner R gelöst werden. Vorsicht bei frischem Lack!
Technische Daten
   
Farbe hell/schwarz
Geruch nach Lösungsmittel
Auftragsstärke nach 2-3 Kreuzgängen 250-300 mm Trockenfilm
Trockenzeit nach ca. 2 Stunden staubtrocken
Verarbeitungstemperatur +15 C bis +25 C
Gebrauchstemperatur -29 C bis +70 C (kurzfristig bis 1 Stunde 100 C)
Siehe auch:

6 J x 16
  Hinweis Immer die Räder/Reifen-Zuordnungen zu den jeweiligen Motorisierungen beachten, die in der Übersichts-Tabelle aufgeführt sind. Erklärung der Angaben auf den Scheibenrädern: →  ...

Schritt 4 (keine Späne in Kraftstofffördereinheit und -behälter vorhanden)
Kraftstoffbehälter mit 5 Liter Dieselkraftstoff befüllen. -  Kraftstoffbehälter nochmals wie oben beschrieben vollständig entleeren.   Vors ...

© 2016-2020 Copyright www.vwtourande.com