Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Nockenwelle aus- und einbauen

Nockenwelle aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel
Absteckstift für Diesel-Einspritzpumpe -3359-
Gegenhalter -T10051-
Abziehvorrichtung -T10052-
Nockenwellen-Einlegewerkzeug -T40094-
Nockenwellen-Klemmwerkzeug -T40095-
Nockenwellen-Spannwerkzeug -T40096-

 
 
   
Drehmomentschlüssel -V.A.G 1331/-
  Nockenwelle aus- und einbauen

Drehmomentschlüssel -V.A.G 1332/-
Dichtmittel lt. → Elektronischer Teilekatalog (ETKA)
  Nockenwelle aus- und einbauen

Ausbauen

Motorabdeckung ausbauen → Kapitel.
Kraftstofffilter ausbauen → Rep.-Gr.20.
Zahnriemen von Nockenwelle und Hochdruckpumpe abnehmen → Kapitel.
Zylinderkopfhaube abbauen → Kapitel.
   
Die Befestigungsschrauben -1- des Nockenwellenrads herausdrehen.
Nehmen Sie das Nockenwellenrad von der Nabe ab.
  Ausbauen
Halten Sie die Nabe mit dem Gegenhalter -T10051- gegen und lösen Sie die Befestigungsschraube -1- der Nabe.
Drehen Sie die Befestigungsschraube der Nabe ca. 2 Umdrehungen heraus.
  Ausbauen
Setzen Sie die Abziehvorrichtung -T10052- an und richten Sie sie zu den Bohrungen der Nabe aus.
Befestigungsschrauben -1- festziehen.
Setzen Sie die Nabe durch gleichmäßiges Anziehen der Abziehvorrichtung -2- unter Spannung, bis sich die Nabe vom Konus der Nockenwelle löst.
  Hinweis

Halten Sie dabei die Abziehvorrichtung mit einem Schraubenschlüssel Schlüsselweite 30 fest.
Nehmen Sie die Nabe vom Konus der Nockenwelle ab.
Bauen Sie die Unterdruckpumpe aus → Kapitel.
  Ausbauen
Drehen Sie die Befestigungsschrauben des Leiterrahmens in der Reihenfolge -24...1- heraus.
Leiterrahmen vorsichtig aus der Verklebung lösen.
Nockenwellen für den Wiedereinbau kennzeichnen und abnehmen.
  Ausbauen

Einbauen

  Hinweis

Gleitender Entfall, des zweiteiligen Nockenwellenzahnrads
Die Unterschiede im Arbeitsablauf "Einbauen" beachten.
   
Einteiliges -Pfeil- Nockenwellenzahnrad
 
Vorsicht!
Die Nockenwellen dürfen nur, wie nachfolgend beschrieben, mit dem Nockenwellen-Einlegewerkzeug -T40094- eingebaut werden. Ansonsten werden die Axiallager im Leiterrahmen zerstört und der Zylinderkopf muss ersetzt werden.
  Einbauen
Dichtmittelreste am Zylinderkopf und am Leiterrahmen z. B. mit rotierender Kunststoffbürste entfernen.
 
Vorsicht!
Verschmutzungsgefahr des Schmiersystems und der Lager.
Offene Teile des Motors abdecken.
Reinigen Sie die Dichtflächen. Sie müssen öl- und fettfrei sein.
Ölen Sie die Laufflächen der Nockenwellen.
  Einbauen
Nockenwellen-Einlegewerkzeug -T40094- wie folgt aufrüsten:
Auflagen -T40094/9- und -T40094/10- (mit -T40094/11-) an der Grundplatte festschrauben, wie in der Abbildung gezeigt. Gegebenenfalls an dieser Stelle verschraubte Auflagen abbauen.
  Einbauen
Auflage -T40094/1- auf Steckplatz -F- und Auflage -T40094/2- auf Steckplatz -A- setzen.
  Einbauen
Einlassnockenwelle in die Auflagen -T40094/1- und -T40094/2- einlegen.
Einlassnockenwelle so drehen, dass sie mit dem Abstecklineal in "OT"-Stellung arretiert werden, kann -Pfeil 1-.
Die Einbuchtung -Pfeil 2- für die Zylinderkopfschraube muss nach außen zeigen.
  Einbauen
Auslassnockenwelle in die Auflagen -T40094/9- und -T40094/10- einlegen.
Auslassnockenwelle mit dem Deckel -T40094/11- arretieren.
Die Nase -1- des Deckels muss in die Nut -2- in der Nockenwelle eingreifen.
Fahrzeuge mit zweiteiligem Nockenwellenzahnrad:
Spannwerkzeug -T40096/1- so auf der Verzahnung der Auslassnockenwelle ansetzen, dass je ein Schenkel der Klemmvorrichtung in je eine Zahnradhälfte eingreift.
Der breitere Schenkel muss in die breitere Zahnradhälfte eingreifen.
Spannwerkzeug mit dem Rändelrad spannen, bis die Zahnflanken in einer Flucht stehen.
Fortsetzung für alle Fahrzeuge
Einlassnockenwelle zur Auslassnockenwelle schieben, bis die Verzahnungen im Eingriff sind.
  Einbauen
Leiterrahmen -1- auf die Nockenwellen auflegen.
Alle Nockenwellenlager müssen auf den Nockenwellen aufliegen.
Nockenwellen-Einlegewerkzeug -T40095- aufsetzen und Nockenwellen im Leiterrahmen fixieren, wie in der Abbildung gezeigt.
  Einbauen
Deckel -T40094/11- entfernen.
  Hinweis

Beachten Sie das Haltbarkeitsdatum des Dichtmittels.
Trennfläche zwischen Leiterrahmen und Zylinderkopf mit Silikon-Klebedichtmittel -D 176 501 A1- abdichten.
  Einbauen
Tubendüse an der vorderen Markierung abschneiden (Ø der Düse ca. 2 mm).
Dichtmittelraupen auf die sauberen Dichtflächen des Zylinderkopfs auftragen, wie in der Abbildung gezeigt.
Dicke der Dichtmittelraupen: 2 ... 3 mm.
  Einbauen
 
Einen neuen Verschlussdeckel am Zylinderkopf bündig einbauen.
Die Nockenwellen zusammen mit dem Leiterrahmen und dem Klemmwerkzeug -T40095- aus dem Nockenwellen-Einlegewerkzeug -T40094- herausnehmen.
Die Nockenwellen und den Leiterrahmen vorsichtig in den Zylinderkopf einlegen.
  Einbauen
Die Schrauben des Leiterrahmens in der Reihenfolge -1 ... 24- zunächst handfest anziehen.
Der Leiterrahmen muss mit der gesamten Anlagefläche auf dem Zylinderkopf aufliegen.
Die Schrauben des Leiterrahmens in der Reihenfolge -1 ... 24- auf Endanzug bringen. Anzugsdrehmoment: 10 Nm
Das Klemmwerkzeug -T40095- und das Spannwerkzeug -T40096/1- abnehmen.
Den Nockenwellen-Dichtring → Kapitel ersetzen.
Der weitere Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, dabei ist Folgendes zu beachten:
  Hinweis

Nach dem Einbau der Nockenwellen darf der Motor ca. 30 Minuten nicht gestartet werden. Hydraulische Ausgleichselemente müssen sich setzen (Ventile setzen sonst auf den Kolben auf).
Nach Arbeiten am Ventiltrieb Motor vorsichtig mindestens 2 Umdrehungen von Hand durchdrehen, damit sichergestellt ist, dass kein Ventil beim Anlassen aufsetzt.
Die Nabe auf die Nockenwelle setzen.
  Einbauen
Die Befestigungsschraube -1- der Nabe mit 100 Nm festziehen, dazu den Gegenhalter -T10051- verwenden.
  Einbauen
Das Nockenwellenrad auf die Nabe schieben.
  Hinweis

Das Zahnsegment -Pfeil- des Nockenwellenrads muss oben stehen.
Die Befestigungsschrauben -1- von Hand spielfrei am Nockenwellenrad ansetzen.
Die Nabe mit dem Absteckstift -3359- arretieren.
Zahnriemen einbauen, Steuerzeiten einstellen → Kapitel.
Unterdruckpumpe einbauen → Kapitel.
Zylinderkopfhaube einbauen → Kapitel.
Kraftstofffilter einbauen → Rep.-Gr.20.
  Einbauen
Siehe auch:

1K-Fill-Clean-Spraydose -LLS MAX 099-, -LLS MAX 100-, Aquaplus-System
Benennung: 1K-Fill-Clean-Spraydose -LLS MAX 099-, 250 ml für Wasser-Mischlack "Aquaplus-System" 1K-Fill-Clean-Spraydose -LLS MAX 100-, 400 ml für Wasser-Misch ...

Verdampfer
Das flüssige Kältemittel verdampft in den Rohrschlangen des Verdampfers. Die dafür benötigte Wärme wird der an den Verdampferrippen vorbeistreichenden Luft entzogen. Die Luft kühlt ab. Das Kältem ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com