Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen

Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel
Kegelrollenlagerabzieher -V.A.G 1582-
Greifstück -V.A.G 1582/3-
Druckstempel -VW 412-
Druckplatte -VW 401-
Druckplatte -VW 402-

 
     

Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen

 
Druckstempel -VW 408 A-
Druckstück -VW 473-
Druckteller -30 - 205-
Hülse -3144-
Druckstück -2007-
Drehmomentschlüssel -V.A.G 1332-

 
 
   
Innenauszieher -1-Kukko 21/7-
Gegenstütze -4-Kukko 22/2-
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
  Hinweis

Innenring/Kegelrollenlager vor dem Einbau auf 100 C erwärmen.
Beide Kegelrollenlager gemeinsam ersetzen.
Bei Ersatz der Kegelrollenlager, des Ausgleichsgetriebegehäuses, des Getriebegehäuses und des Kupplungsgehäuses Ausgleichsgetriebe einstellen → Kapitel.

Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen

1 -  Getriebegehäuse
2 -  Einstellscheibe
für Ausgleichsgetriebe
Dicke bestimmen → Kapitel
3 -  Außenring/Kegelrollenlager
ausziehen → Abb.
einpressen → Abb.
4 -  Innenring/Kegelrollenlager
abziehen → Abb.
aufpressen → Abb.
5 -  Ausgleichsgetriebegehäuse
mit Zahnrad für Achsantrieb
Ausgleichsgetriebegehäuse dem Anlaufscheibenverbund angepasst → Abb.
nach dem → Elektronischen Teilekatalog (ETKA) zuordnen
6 -  Innenring/Kegelrollenlager
abziehen → Abb.
aufpressen → Abb.
7 -  Außenring/Kegelrollenlager
auspressen → Abb.
einpressen → Abb.
8 -  Kupplungsgehäuse
9 -  Hülse
zur Aufnahme des Dichtringes . → Pos.
aus- und einbauen → Kapitel
10 -  Dichtring
Dichtring, für Flanschwelle links, ersetzen bei eingebautem Getriebe → Kapitel
Dichtring für die Flanschwelle rechts ersetzen bei eingebautem Getriebe (Dichtring für die Flanschwelle rechts und Hülse sind zweiteilig ausgeführt) → Kapitel
11 -  Dichtring und Hülse einteilig
bei Beschädigung des Dichtringes, Dichtring und Hülse gemeinsam ersetzen → Kapitel
12 -  Kegelschraube, 25 Nm
mit Gewindestück → Pos. verschrauben
13 -  Flanschwelle
aus- und einbauen → Kapitel
14 -  Druckfeder für Flanschwelle
15 -  Anlaufscheibe
Einbaulage: Bund zur Druckfeder, Stege zum Kegelring
16 -  Kegelring
mit Nuten für Eingriff Anlaufscheibe
Einbaulage: Kegel zum Ausgleichsgetriebegehäuse
17 -  Sicherungsring
hält bei ausgebauter Flanschwelle Kegelring, Anlaufscheibe und Druckfeder in Position
18 -  Anlaufscheibenverbund
mit Getriebeöl einsetzen
bei einigen Getrieben wurde der Anlaufscheibenverbund mit einem Steg versehen → Abb.
19 -  großes Ausgleichskegelrad
einbauen → Abb.
20 -  Gewindestück
einbauen → Abb.
21 -  Ausgleichskegelradachse
mit Dorn austreiben
einbauen → Abb.
22 -  Spannhülse
zur Sicherung der Achse für Ausgleichskegelräder
Es werden unterschiedlich lange Spannhülsen eingebaut
Unterscheidung der Spannhülsen → Abb.
kurze Spannhülse: aus - und einbauen → Abb.
lange Spannhülse: wird beim Ausbauen abgeschert → Abb.
lange Spannhülse: einbauen → Abb.
23 -  kleines Ausgleichskegelrad
einbauen → Abb.
24 -  großes Ausgleichskegelrad
einbauen → Abb.

 
     
Außenring/Kegelrollenlager aus Kupplungsgehäuse auspressen
Aufnahmehülse für Dichtring/Flanschwelle vorher ausbauen.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Außenring/Kegelrollenlager in Kupplungsgehäuse einpressen
Auf der Seite des Kupplungsgehäuses wird keine Einstellscheibe eingebaut.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Lagerinnenringe/Kegelrollenlager abziehen
Vor Aufbau der Abziehvorrichtung Druckteller -40 - 105- auf Ausgleichsgetriebegehäuse setzen.
  Hinweis

Das Abziehen beider Lagerinnenringe/Kegelrollenlager des Ausgleichsgetriebegehäuses ist identisch.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Lagerinnenringe/Kegelrollenlager aufpressen
  Hinweis

Lagerinnenringe/Kegelrollenlager für Getriebegehäuse und Kupplungsgehäuse werden mit gleichen Spezialwerkzeugen aufgepresst.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Außenring/Kegelrollenlager aus Getriebegehäuse ausziehen
A -  Gegenstütze, z. B. -Kukko 22/2-
B -  Innenauszieher 46 ... 58 mm, z. B. -Kukko 21/7-
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Außenring/Kegelrollenlager in das Getriebegehäuse einpressen
Einstellscheibe unter Außenring beilegen.
Getriebegehäuse mit der Hülse -3144- direkt unter Lageraufnahme abstützen.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Unterscheidung der Spannhülsen
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Maß "a" mm Erkennungsmerkmal
28,5 (kurze Spannhülse), aus-und einbauen → Abb. Umlaufende Nut -Pfeile-
36,0 (lange Spannhülse), ausbauen → Abb., einbauen → Abb. Keine umlaufende Nut
 
     
Zuordnung der Ausgleichsgetriebegehäuse
Prüfen Sie die Bohrung für die Spannhülse im Ausgleichsgetriebegehäuse.
Die Bohrung im Ausgleichsgetriebegehäuse wurde wegen der längeren Spannhülse angepasst.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Bohrung Länge der Spannhülse (mm)
-A- 28,5 (kurze Spannhülse)
-A- und -B- 36,0 (lange Spannhülse)
 
     
Spannhülse mit umlaufender Nut (kurze Spannhülse): aus- und einbauen
Ausbauen
Innenring/Kegelrollenlager und Antriebsrad für Geschwindigkeitsmesser abdecken, um mögliche Beschädigungen und Eintritt von Spänen zu vermeiden.
Spannhülse mit Meißel austreiben, dazu Meißel in umlaufender Nut ansetzen.
Einbauen
Bis Anschlag in das Ausgleichsgetriebegehäuse treiben.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Spannhülse ohne umlaufende Nut, (lange Spannhülse) ausbauen : Ausgleichskegelradachse auspressen
Beim Auspressen wird die Spannhülse abgeschert.
Den restlichen Teil der Spannhülse aus Ausgleichsgetriebegehäuse treiben.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Spannhülse ohne umlaufende Nut (lange Spannhülse) einbauen
Die Bohrung in der Ausgleichskegelradachse zu der Bohrung im Ausgleichsgetriebegehäuse ausrichten.
Treiben Sie die neue Spannhülse mit einem Dorn -1- auf das Maß -a- = 3,0 mm ein.
Die Spannhülse darf bei eingebautem Ausgleichsgetriebegehäuse mit dem Getriebe nicht in Berührung kommen.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Der Anlaufscheibenverbund wurde bei einigen Getrieben im Bereich der Bohrungen mit einem Steg -A- versehen
In diesem Zusammenhang erhielt das Ausgleichsgetriebegehäuse eine umlaufende Nut -B-.
Anlaufscheibenverbund mit Getriebeöl einsetzen.
Setzen Sie den Anlaufscheibenverbund so ein, dass er in der Nut -B- im Ausgleichsgetriebegehäuse arretiert.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen

Ausgleichskegelräder und Ausgleichskegelradachse einbauen
Anlaufscheibenverbund mit Getriebeöl einsetzen.
Beide großen Ausgleichskegelräder einsetzen und sichern (z. B. mit Flanschwelle).
Kleine Ausgleichskegelräder um 180 versetzt einsetzen und einschwenken.
Ausgleichskegelradachse -Pfeil A- bis zum ersten kleinen Ausgleichskegelrad eindrücken.
Gewindestücke -Pfeile B- in große Ausgleichskegelräder beilegen.
Einbaulage: Absatz zum Ausgleichskegelrad
Achse für Ausgleichskegelräder bis in Endposition eintreiben und mit Spannhülse sichern.
  Ausgleichsgetriebe zerlegen und zusammenbauen
Siehe auch:

Hinweise zum Abschleppen
Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema  Abschleppseil bzw. Abschleppstange Am schonendsten und sichersten schleppt man mit einer Abschleppstange ab. Nur wenn keine Abschleppstange zur Verf ...

Kennzeichnung des Getriebes
Kennzeichnung des Getriebes (VRL006963; Ausgabe 07.2014) Das 6-Gang-Schaltgetriebe 02S wird in Verbindung mit dem 4-Zylinder-Motor eingebaut. Zuordnung → Ka ...

© 2016-2020 Copyright www.vwtourande.com