Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung

Ausgabe 05.14
Um mit Aquaplus Uni-, Metallic-, Perleffekt-Grundlack fehlerfreie Design- und Mehrfarbenlackierungen ausführen zu können, sind einige Besonderheiten zu beachten und teilweise spezielle Hilfsmittel einzusetzen.
Vorbereitung:
Wird ein Design auf den Untergrund (Füller, Lackierung) vorgezeichnet, dürfen keine Markierungsstifte verwendet werden, die wasserlösliche Farben enthalten, um ein "Durchbluten" in den Wasserbasislack zu vermeiden. Ist dies nicht möglich, müssen die Markierungen nach dem Abdecken des Designs wieder sorgfältig mit Silikonentferner -LSW 019 000 A5- entfernt werden.
Abdecken des Untergrunds (2K-HS-Decklack)
Für die Arbeiten auf 2K-HS-Decklacken können handelsübliche Kontur/Zierlinienbänder und Abdeckbänder eingesetzt werden.
Abdecken des Aquaplus Uni-, Metallic-, Perleffekt-Grundlacks
Zu verwenden sind handelsübliche Kontur/Zierlinienbänder und Abdeckbänder.
Kontur- und Abdeckbänder sorgfältig andrücken
sind Flächen abzudecken, sind dazu Abdeckfolien einzusetzen (Vermeidung von Markierungen)
Kontur und Abdeckbänder nicht länger als notwendig auf den Flächen belassen
Trocknung einzelner Wasserbasislackschichten
Von einer Ofentrocknung ist abzuraten, da die Gefahr des Klebeübergangs von Kontur- und Abdeckbändern auf Wasserbasislack besteht.
Die einzelnen Wasserbasislackschichten können mit Luftdüsen oder mit leicht erhöhter Kabinentemperatur zwischen getrocknet werden. Dies sind auch die wirksamsten Trocknungsarten.
Bei den einzelnen Farbtönen sollte ein Schichtdickenauftrag von mehr als 40 mm unbedingt vermieden werden. Dadurch können Schwierigkeiten, wie Filmablösungen beim Demaskieren, bei der Trocknung und der Abdeckfähigkeit auftreten.
Mehrfarbenlackierungen mit Isolierschicht
Um bei Mehrfarbenlackierungen ein "Durchbluten" bzw. Verfärbungen der einzelnen Farbschichten zu verhindern, empfiehlt sich die Isolierung der einzelnen aufgetragenen Schichten mit HS-Klarlacken.
Für eine derartige Isolierschicht eignet sich der 2K-HS-Vario-Klarlack -L2K 769 K01 A5- vernetzt mit 2K-HS-Härter, kurz -LHA 021 004 A3-.
Um eine akzeptable Trocknung bzw. Abdeckfähigkeit zu erreichen, kann der Einsatz längerer Härter nicht empfohlen werden.
Die Applikation der Isolierschicht erfolgt ausschließlich auf Aquaplus-Wassergrundlack.
Nachfolgend sind die erforderlichen Arbeitsschritte am Beispiel einer aus 3 Farbtönen bestehenden Mehrfarbenlackierung beschrieben.
   
Auftragen des 1. Farbtons mit Aquaplus-Wassergrundlack.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Grundlack mindestens 5 Stunden bei +20 C trocknen.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Forcierte Trocknung:
20 Minuten bei +20 C und 30 Minuten bei +60 C
Nach der Trocknung ausreichend abkühlen lassen.
Konturen abkleben mit handelsüblichem Tape oder Folie.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Einen dünnen geschlossenen Spritzgang Beispritzadditiv für Aquaplus -LVM 030 000 A2- auftragen.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Spritzgang 20 Minuten bei +20 C ablüften lassen.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Auftragen des 2. Farbtons mit Aquaplus-Wassergrundlack.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Grundlack mindestens 5 Stunden bei +20 C trocknen.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Forcierte Trocknung:
20 Minuten bei +20 C und 30 Minuten bei +60 C
Nach der Trocknung ausreichend abkühlen lassen.
Konturen abkleben mit handelsüblichem Tape oder Folie.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Auftragen des 3. Farbtons mit Aquaplus-Wassergrundlack.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Grundlack matt ablüften lassen.
Maskierungen entfernen.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Auftragen der Deckschicht mit 2K-HS-Klarlack.
  Hinweis

Für erforderliche Abdeckarbeiten sollte grundsätzlich Kunststofffolie verwendet werden, um ein Anlösen der schon aufgetragenen Lackschichten zu vermeiden.
Durch Abdeckung entstandene Markierungen verschwinden durch den nachfolgenden Klarlackauftrag.
Alle weiteren Parameter, die für die Verarbeitung des jeweiligen Produkts relevant sind, müssen der jeweiligen anwendungstechnischen Information entnommen werden.
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Persönliche Schutzausrüstung:
Sicherheitsdatenblatt beachten
Persönliche Schutzausrüstung während der Applikation tragen
  Aquaplus-Design- und Mehrfarbenlackierung
Siehe auch:

Ohne das der Kältemittelkreislauf von Verunreinigungen befreit werden muss, (z. B. Beschädigung durch Unfall) es ist kein Kältemittel ausgetreten und keine Feuchtigkeit un
-  Kältemittelkreislauf entleeren. -  Drossel erneuern. Je nach Fahrzeug. -  Flüssigkeits- oder Auffangbehälter ausbauen. -  ...

Einleitung zum Thema
In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu folgenden Themen:⇒ Sich selbst und das Fahrzeug absichern  ⇒ Erste-Hilfe-Set, Warndreieck, Warnweste und Feuerlöscher  Ergänzende Informationen und Warnhinweise: Bremsen, anhalten und parken ⇒ Bremsen, ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com