Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne

Ausgabe 04.2013
Produktbeschreibung/Ziele
Zur Erzielung eines optisch einwandfreien Farbtonübergangs im Beilackierbereich oder zu angrenzenden Teilen, z B. Kotflügel/Tür.
Anwendungstechnische Informationen
Untergrund
Geeignete Untergründe:
2K-HS-Füller
intakte Altlackierung
bei Kunststoffoberflächen mit Haftvermittler, lasierend -ALO 822 000 10- grundieren und anschließend mit elastifiziertem 2K-HS-Füller überarbeiten
   
Vorbehandlung der Untergründe:
Werks- oder Altlackierung bzw. 2K-HS-Füller gründlich mit Silikonentferner -LVM 020 000 A5- oder Silikonentferner, lang -LVM 020 100 A5- reinigen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Vorarbeit
Die Reparaturstelle wird trocken mit Schleifpapier Körnung P500-P600 oder nass mit wasserfestem Schleifpapier P800-1000 geschliffen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Der angrenzende Bereich (das Fahrzeugteil um die Reparaturstelle herum) muss weitläufig mit Schleifpapier P1000-3000 gründlich nass angeschliffen werden.
  Hinweis

Sollten Sicken, Kanten oder Griffmulden vorhanden sein, ist im Vorfeld ein Schleifpad einzusetzen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Reinigen
Die gesamte Fläche mit Silikonentferner -LVM 020 000 A5- gründlich von Staub, Schleifrückständen oder anderen Verunreinigungen reinigen.
Überschüssigen Silikonentferner mit einem flusenfreien Tuch streifenfrei abwischen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Nass geschliffene sowie gereinigte Flächen gut ausdunsten lassen.
Bei Verwendung eines Staubbindetuchs sind Tücher der neuen Generation mit wirksamer Leichtklebeformel einzusetzen, um das Risiko chemischer oder klebriger Rückstände zu minimieren (z B. Staubbindetuch -VAS 6177- → Kapitel).
Besondere Hinweise
Durchschliffstellen sind mit 2K-Wash-Primer -LHV 043 000 A2- zu isolieren, und anschließend mit 2K-HS-Performance-Füller zu füllern.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Methode 1:
Reparaturprozess, Beilackierung in angrenzende Flächen (z. B. Farbangleichung Kotflügel Tür)
Im Beilackierbereich, je 1-2 geschlossene Spritzgänge vom Beispritzadditiv für Aqua-Premium -LVM 035 100 A3--2- mit normalem Spritzdruck auf die Altlackierung/gefüllerten Untergrund -1- applizieren.
  Hinweis

Es ist darauf zu achten, den Beilackierbereich ausreichend groß zu wählen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Im Anschluss wird der erste, verhalten applizierte, Spritzgang des Basislacks -1- vom Beilackierbereich in das nasse Beispritzadditiv -2- appliziert.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Im zweiten Schritt folgt direkt und ohne Ablüftzeit ein weiterer verhaltener Spritzgang -2-. Es ist darauf zu achten, den Spritzgang innerhalb des vorherigen versetzt nach vorn -1- anzulegen, um eine gleichmäßige Effektausbildung zu erreichen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Nach dem Beilackieren wird der Anschlussbereich und die verbleibende Fläche (vom Neuteil ausgehend) -1- in 1,5 Spritzgängen (Standardprozess) fertig lackiert.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Nach dem Ablüften wird über die gesamte Reparaturfläche ein 2K-HS-Klarlack -1- aufgetragen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Methode 2:
Reparaturprozess, Beilackierung in angrenzende Flächen (z. B. Farbangleichung Kotflügel Tür, Alternativmethode für Uni- und dunkle Effektfarbtöne)
Im Beilackierbereich, je 1-2 geschlossene Spritzgänge vom Beispritzadditiv für Aqua-Premium -LVM 035 100 A3--2- mit normalem Spritzdruck auf die Altlackierung/gefüllerten Untergrund -1- applizieren.
  Hinweis

Es ist darauf zu achten, den Beilackierbereich ausreichend groß zu wählen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Im Anschluss wird der erste Spritzgang des Basislacks -3- vom Beilackierbereich (vom Neuteil ausgehend), bis hin zum Randbereich des nassen Beispritzadditivs -2- appliziert. Darauf folgt direkt der halbe Effekt-/Finishspritzgang mit vergrößertem Spritzabstand in das nasse Beispritzadditiv -2-, auch zum Neuteil -1- hin.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Nach dem Beilackieren erfolgt die Basislack-Applikation -1- der verbleibenden Fläche in 1,5 Spritzgängen (Standardprozess).
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Nach dem Ablüften wird über die gesamte Reparaturfläche ein 2K-HS-Klarlack -1- aufgetragen.
  Hinweis

Es empfiehlt sich bereits ab dem ersten Spritzgang, ausgehend vom weitesten Beilackierbereich, die weiteren Spritzgänge zur Reparaturstelle hin anzugleichen. D. h., die folgenden Spritzgänge bleiben immer innerhalb des vorherigen Spritzgangs, um eine gleichmäßige Effektausbildung zu erreichen.
Während der Verarbeitung von Aqua-Premium-Wassergrundlack bleibt der Materialfluss/Abzugshebel an der Spritzpistole vollständig geöffnet.
Der Spritzdruck für den Effektspritzgang kann je nach Objektgröße zwischen 1,5-2,0 bar variieren.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Methode 3:
Reparaturprozess, Beilackierung von Kleinstschäden, z. B. Clever-Repair
  Hinweis

Der Reparatur-/Füllerbereich sollte so klein wie möglich gehalten werden.
Möglichkeit 1
Für die meisten Farbtöne wird der fertig eingestellte Wassergrundlack verwendet.
Möglichkeit 2
Empfohlen bei Farbtönen mit sehr hohem Metallic-Anteil, Aqua-Premium-Wassergrundlack im Verhältnis 1:1 mit Beispritzadditiv für Aqua-Premium -LVM 035 100 A3- + 10 % Flop Control -LWM 085 386 A2- einstellen (Additiv für Aqua-Premium -LVM 035 200/301- ist nicht erforderlich). Es ist der Aqua-Premium-Messstab für Clever-Repair zu verwenden.
In Abhängigkeit von Farbton und Deckfähigkeit wird diese Mischung in 3-5 leichten Spritzgängen und reduziertem Spritzdruck (0,8-1,5 bar) auf die Reparaturstelle/Auslaufzone appliziert. Es ist darauf zu achten, dass jeder Spritzgang etwas weiter ausgeführt wird und auch matt abgelüftet ist. Die Ablüftzeit kann durch Anblasen beschleunigt werden.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Nach entsprechender Endablüftzeit kann mit Klarlack überlackiert werden.
  Hinweis

Während der Verarbeitung von Aqua-Premium-Wassergrundlack bleibt der Materialfluss/Abzugshebel an der Spritzpistole vollständig geöffnet.
Zum effizienten Ablüft- und Trocknungsprozess wird der Einsatz von stationären Anblaseinrichtungen oder forcierte Trocknung, z. B. Ofentrocknung empfohlen.
Verarbeitung der Produkte
Die Spritzgeräte müssen für wasserverdünnbare Produkte geeignet sein, Herstellerangaben beachten.
Die Aqua-Premium-Mischlacke sind nur im Rahmen von Farbtonformeln einsetzbar.
Bei der alleinigen Verarbeitung einzelner Mischlacke sind erhebliche Abweichungen zu den in der anwendungstechnischen Information gemachten Angaben möglich.
Reinigung der Arbeitsgeräte
Vor und nach dem Gebrauch mit VE-Wasser Aquaplus -LVW 010 000 A5- spülen. Anschließend mit Nitroverdünnung -LVE 856 000 A3- nachspülen.
Entsorgung
Flüssige Reste wasserverdünnbarer Produkte getrennt von flüssigen Resten konventioneller Produkte sammeln. Bei Vermischung ist die Entsorgung eventuell unmöglich, in jedem Fall aber erschwert und damit verteuert.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Persönliche Schutzausrüstung:
Sicherheitsdatenblatt beachten
Persönliche Schutzausrüstung während der Applikation tragen
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Zweischicht-Farbtöne
Siehe auch:

Systemfehler im ABS-System
Wenn ein Fehler im ABS durch die Kontrollleuchte für ESP und ASR -K155- oder die Kontrollleuchte für Antriebsschlupfregelung -K86- angezeigt wird, dann leuchtet auch die Kontrollleuchte für Reifendruckkontrollanzeig ...

Kältemittelkreislauf mit Expansionsventil
A-Niederdruckseite des Kältemittelkreislaufes. B-Hochdruckseite des Kältemittelkreislaufes.         Bauteil Aggregatzustand des Kältemittels Druck (bar ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com