Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Serviceladung mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5900

 
ACHTUNG!
Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften → Kapitel!
 
Vorsicht!
Die Betriebsart "Serviceladung" ist bei VW-Fahrzeugen nicht gestattet, da durch Spannungsspitzen die Bordelektronik beschädigt werden kann.
Verwenden Sie die Betriebsart "Serviceladung" trotzdem, muss die Batterie unbedingt vom Bordnetz getrennt werden.
 
ACHTUNG!
Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!
Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.
Diese Batterien müssen ersetzt werden.
 
Vorsicht!
Beim Ladevorgang immer die der Batterie entsprechende Betriebsart einstellen → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5900!
Die "Serviceladung" eignet sich für:
Nassbatterien, bei denen das magische Auge Laden zu lässt (Magisches Auge schwarz oder grün).
Die Betriebsart "Serviceladung (SERV)" wird nur bei sulfatierten Batterien angewendet. Dabei wird die Batterie mit Spannungen > 14,4 V geladen. Dadurch kann ein teilweiser Abbau der Sulfatschicht erfolgen. Nach der Ladung unbedingt vor weiterer Nutzung der Batterie die Farbanzeige des magischen Auges prüfen → Kapitel.
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel
   
Batterie-Ladegerät -VAS 5900-
  Hinweis

Die Batterie muss eine Temperatur von mindestens 10 C haben.
Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.
Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts ein. Die zuletzt ausgewählte Betriebsart wird am Display → Kapitel angezeigt.
  Serviceladung mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5900
Stellen Sie die der Batterie entsprechende Batterietyp mit INFO ein.
Im Display wird das Symbol -1- für "Serviceladung von Nassbatterien" oder das Symbol -2- für "Serviceladung von Gel-/ Vliesbatterie" angezeigt.
Stellen Sie die Batteriekapazität (Ah) der zu ladenden Batterie mit der entsprechenden Taste "Up"↑ oder "Down"↓ ein.
Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an den Pluspol der Batterie an.
  Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme "-" an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.
Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an den Minusanschlusspunkt an.
Das Ladegerät erkennt die Nennspannung der angeschlossenen Batterie (6 V, 12 V oder 24 V) und beginnt automatisch mit dem Ladevorgang.
  Serviceladung mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5900
Bei einem Ladezustand von ca. 80 - 85 % der Batteriespannung beginnt das Ladegerät mit der "Finalladung". Im Display wird der 4 Balken angezeigt -1-. Die Batterie ist nun betriebsbereit.
  Hinweis

Der Erfolg der "Serviceladung" ist vom Sulfatierungsgrad der Batterie abhängig.
Mögliche Fehler und Fehlerbehandlung:
1 -  Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein:
Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang beginnt.
2 -  Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein - der Ladevorgang ist bereits gestartet:
Drücken Sie zweimal START / STOP .
Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang beginnt.
3 -  Das Ladegerät erkennt keine Batterie, wenn die Batteriespannung kleiner als 2 V ist:
Die Anzeige bleibt unverändert.
Die eingestellte Betriebsart und die Ampere-Stunden (Ah) werden angezeigt.
Batterie laden beenden:
Drücken Sie START / STOP.
Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts vom Minusanschlusspunkt ab.
Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts vom Pluspol der Batterie ab.
Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.
  Serviceladung mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5900
Siehe auch:

Radioanlage "RCD 510"
Ansicht Radio "RCD 510"   Hinweis Bei Beanstandungen ist es unbedingt erforderlich, die Funktion und die Bedienung des Radiogerätes zu kennen. Zusätzliche Inform ...

Drücke und Temperaturen im Kältemittelkreislauf
  ACHTUNG! Bei Arbeiten am Kältemittelkreislauf sind die allgemein geltenden Sicherheitsvorschriften und die Druckbehälterverordnung zu beachten. ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com