Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Sägezahnbildung

Sägezahn ist eine stufenförmige Abnutzung der einzelnen Profilblöcke → Abb., wodurch ein erhöhtes Abrollgeräusch entstehen kann. Der Sägezahn entsteht durch ungleichmäßige Verformung der Profilblöcke in der Reifenaufstandsfläche. An nicht angetrieben Rädern tritt der Sägezahn ausgeprägter auf, als an angetriebenen Rädern.
Bei neuen Reifen ergibt sich eine stärkere Neigung zur Sägezahnbildung, weil die hohen Profilblöcke eine stärkere Elastizität haben. Mit abnehmender Profiltiefe erhöht sich die Steifigkeit der Profilblöcke, die Neigung zur Sägezahnbildung lässt nach.
   
Aussehen des Sägezahnes
A -  Profilblöcke eines Neureifens; Profilblöcke sind in Laufrichtung -Pfeil 1- gesehen, vorn und hinten gleich hoch.
B -  Sägezahnbildung; Profilblöcke sind in Laufrichtung -Pfeil 1- gesehen, vorn -Pfeil 2- höher als hinten .
C -  Profilblöcke weisen in Laufrichtung -Pfeil 1- gesehen, eine stärkere Abnutzung im vorderen Bereich des "Sägezahnes"-Pfeil 3- auf.
Bei ausgeprägter Sägezahnbildung, kann dies zu Geräuschbeanstandungen führen.
Verstärkte Sägezahnbildung tritt auf bei:
zu großen Spurwerten
falschem Luftdruck
grobstollige, offene Profile
Reifen, die auf der nicht angetriebenen Achse montiert sind
extremer Kurvenfahrt.
Nicht laufrichtungsgebundene Reifen
Bei auftretendem Sägezahn muss die Laufrichtung des Reifens umgedreht werden. Kommt es zur verstärkten Sägezahnbildung und erhöhtem Abrollgeräuschen, ist ein Radwechsel über Kreuz durchzuführen. Dies bewirkt einen Abbau des Sägezahns.
Bei Fahrzeugen mit Frontantrieb wird dieser Effekt durch höheren Abrieb an der Vorderachse verstärkt.
Das Reifenabrollgeräusch ist unmittelbar nach dem Rädertausch noch etwas lauter, nach einer Laufleistung von ca. 500...1000 km wird das normale Geräuschniveau wieder erreicht.
Laufrichtungsgebundene Reifen
Bei erhöhtem Sägezahn an den Reifen der Hinterachse - vorrangig bei Frontantrieb - ist ein Wechsel von hinten nach vorne durchzuführen. Bei verstärktem Sägezahn an den Aussenkanten auf einer Achse, sind beide Reifen auf der Felge zu wenden. Anschließend muss das linke Rad auf der rechten Seite und das rechte Rad auf der linken Seite montiert werden.
  Sägezahnbildung

Verschleißverhalten von Hochgeschwindigkeitsreifen

Diese Reifen sind für höchste Geschwindigkeiten ausgelegt. Bei der Entwicklung dieser Reifen steht deshalb eine gute Haftung auf nassen Fahrbahnen im Vordergrund. Diese Laufflächenmischungen haben nicht die Abriebfestigkeiten wie T-, H-Reifen für geringere Geschwindigkeiten.
Deshalb ist die Lebenserwartung von Hochgeschwindigkeitsreifen bei vergleichbaren Einsatzbedingungen erheblich geringer.
Siehe auch:

Leuchten, Lampen, Schalter - außen
Anwendungs- und Sicherheitshinweise für Gasentladungslampen -  Werden Montagearbeiten an dem Scheinwerfer mit Gasentladungslampen durchgeführt, beachten Sie Folgendes: Hinweise auf gefäh ...

EU-Reifenlabel, Kurzüberblick
Ab dem 01. November 2012 müssen die Reifenhersteller Reifen nach der neuen EU-Verordnung (EG) Nr. 1222/2009 kennzeichnen (Reifen-Kennzeichnungsverordnung). Die Reifen-Kennzeichnungsverordnung enthält die Anforderungen zur Kennzeichn ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com