Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge

Ausgabe 04.13
Nachfolgend beschrieben wird das Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge. Einsatzbereich: größere Flächen/Ganzlackierungen
Anwendung
Metalluntergründe
Kunststoffe
Teillackierungen/Ganzlackierungen
Lackierung von matt lackierten Fahrzeugen
Untergrund
Geeignete Untergründe:
Stahlblech
gereinigte und geschliffene, galvanisch/elektrolytisch verzinkte Stahlbleche oder Weichaluminium
angeschliffene Werksgrundierung
gut angeschliffene Alt- bzw. Werkslackierungen (ausgenommen thermoplastische Lackierung)
mit 2K-Polyester Produkten vorgearbeitete und anschließend fein geschliffene Flächen
   
Vorbehandlung/Reinigung
Sorgfältig mit Silikonentferner, lang -LVM 020 100 A5- oder Silikonentferner -LVM 020 000 A5- reinigen.
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
Untergrund anschließend anschleifen.
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
Mit geeigneten Reinigungsmitteln vor Überarbeitung für eine saubere und rückstandsfreie Oberfläche sorgen.
Freigegebene Produkte
Spachtel:
2K-Spritzspachtel -ALN 788 007-
2K-IR-Premium Spachtel -LSP 787 220-
Feinspachtel -LSP 784 002 A2-
Grundierung/Grundierfüller:
2K-Kunststoffhaftfüller, weiß/schwarz -LKF 696 009/040 A2-
Haftvermittler lasierend -ALO 822 000 10-
2K-Wash-Primer -LHV 043 000 A2-
1K-Wash-Primer hellgrau/dunkelgrau -LVM 044 007/171 A2-
Füller:
2K-HS-Premium Füller -LGF/LVM 013 ...A4-
2K-HS-Vario Füller -LGF 786 004 A4-
Elastifizierung:
Elastikzusatz -ALZ 011 001- (für alle 2K-HS Füller bei Kunststoffteilen)
Decklack:
2K-HS-Klarlack -L2K 769 500 A5-
Mattierung
Mattierungskomponente -LVM 769 810 A2-
Verarbeitungshinweise der einzelnen Original Produkte beachten → Kapitel "Original Produkte".
Mischung/Mattierung des Klarlacks
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
Komponente-A + Komponente-B Mattierungskomponente -LVM 769 810 A2- + 2K-HS-Klarlack -L2K 769 500 A5- mischen.
Mischungsverhältnis:
Je nach gewünschtem Glanzgrad werden Mattierungskomponente -LVM 769 810 A2- und 2K-HS-Klarlack -L2K 769 500 A5- im Gewichtsverhältnis von 75/25 % bzw. 70/30 % gemischt.
  Hinweis

Mattierungskomponente -LVM 769 810 A2- in der Dose gut aufrühren bzw. aufrütteln. Komponente-A und Komponente-B gründlich vermengen und erst unmittelbar vor Verarbeitung mit Härter und Verdünnung ansetzen. Die Verarbeitung der spritzfertigen Mischung sollte umgehend erfolgen. Steht die Mischung längere Zeit (15 Minuten) im Mischbecher bzw. im Pistolenbecher, sollte diese vor weiterer Benutzung unbedingt erneut aufgerührt werden (Absetzverhalten).
Härterzugabe auf Komponente A + B
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
4:1 volumenmäßig mit 2K-VHS-Härter, extra lang -LHA 009 053 A2-
Verdünnung:
2K-Verdünnung, lang -LVM 009 300 A2-
Verarbeitungszeit:
Spritzfertige Einstellung 60-75 Minuten bei +20 C
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
Auftragsart "Spritzgang"
Verarbeitungsviskosität 4 mm bei +20 C, DIN 53211
Verarbeitungsviskosität 4 mm Fließbecherpistole "Compliant" und "HVLP"
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
DIN 4 mm: 16-20 Sekunden
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
10 % Verdünnerzugabe bei +20 C Materialtemperatur
Spritzdüse einstellen (siehe Herstellerangaben): "HVLP" 1,3-1,4 mm.
Spritzdruck einstellen (siehe Herstellerangaben): "Compliant" 2,0-2,5 bar.
Zerstäuberdruck einstellen (siehe Herstellerangaben): "HVLP" 0,7 bar.
In 2 Spritzgängen mit 10-15 Minuten mit Zwischenablüftzeit.
Die empfohlene Trockenschichtdicke beträgt 70-90 mm.
Verarbeitung:
Für einen bestmöglichen und homogenen Mattierungseffekt sind bei der Applikation folgende Hinweise unbedingt einzuhalten:
Der Spritzabstand zum Objekt ist gegenüber der Standardapplikation etwas größer, um die volle Zerstäubung des Spritzstrahls auszunutzen. (Vermeidung von Streifenbildung)
Darüber hinaus und wenn möglich, ist es vorteilhaft bei liegenden Einzelteilen, z. B. Motorhaube, die beiden Spritgänge im Kreuzgang aufzutragen.
Bei der Anwendung auf großen Objekten, z. B. Motorhaube, Fahrzeugdach, etc. ist der Überlappungsbereich des 2. Spritzganges nicht in die Überlappungszone des 1. Spritzganges zu legen, sondern zu verschieben.
Es ist darauf zu achten, dass eine gleichmäßige Überlappung der "Spritzzüge" erfolgt und ein ausreichend nasser Spritzfilm aufgetragen wird.
Bei zu trockener Applikation besteht die Gefahr von Wolkenbildung durch ungleichmäßiges Ablüften oder durch nicht aufgenommenen Spritznebel.
Falls möglich, sollte eine Ganzlackierung in Sektionen eingeteilt werden, d. h., die Fahrzeugkarosserie wird getrennt zu den Anbauteilen z. B. Hauben, Türen, etc. lackiert, um Überlappungszonen und Spritznebel zu vermeiden.
Trocknung:
Forcierte Trocknung:
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
Endablüftzeit 15-20 Minuten
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
Trockenzeit 45 Minuten bei +60 C Objekttemperatur
Eine Lufttrocknung wird nicht empfohlen
  Hinweis

Der tatsächlich erreichte Glanzgrad wird durch verschiedene Faktoren wie z. B. unterschiedliche Härter, Verdünnungen, Auftragsarten, Trocknungsbedingungen und Schichtdicken beeinflusst.
Die empfohlenen Materialeinstellungen sind unbedingt einzuhalten.
Es ist dringend erforderlich Musterbleche für die Mischung 75 %/25 % oder 70 %/30 % zu erstellen, um den dem Fahrzeug entsprechenden Glanzgrad zu treffen. Zwischenschritte sind ebenfalls möglich.
Auch Glanzgradmessungen (60 Messwinkel) an angrenzenden Teilen können hierbei hilfreich sein.
Eine Beilackierung/Reparatur des mattierten Klarlacks innerhalb der Fläche, z. B. Seitenteil oder Clever-Repair ist nicht möglich.
Großflächige Lackierungen, (Ganzlackierungen, Dach, Motorhauben, Seitenwand etc.) sollten nicht bei höheren Temperaturen erfolgen (max. 20 C).
Staubeinschlüsse können nicht auspoliert werden, daher ist auf äußerste Sauberkeit während des gesamten Lackierprozesses zu achten.
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
Persönliche Schutzausrüstung:
Sicherheitsdatenblatt beachten
Persönliche Schutzausrüstung während der Applikation tragen
  Reparatur-Lackiersystem für matt lackierte Fahrzeuge
Siehe auch:

Kupplungspedal bei eingebautem Lagerbock aus- und einbauen
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel     Zange -T10005-   Entri ...

Werkzeuge und Materialien, die Sie im Fachhandel erhalten
Lamellenkamm   Befüllschläuche Gewinde 5/8"-18 UNF   Hinweis Verschiedenfarbige Befüllschläuche ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com