Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Rad auswuchten, Rad auswuchten an der stationären Auswuchtmaschine

Volkswagen Touran Reparaturanleitung / Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen / Reifenmontage / Rad auswuchten / Rad auswuchten, Rad auswuchten an der stationären Auswuchtmaschine

Bevor Sie mit dem Auswuchten beginnen, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein.
Der Reifendruck muss i. O. sein.
Das Reifenprofil darf nicht einseitig abgenutzt sein. Das Reifenprofil sollte mindestens 4 mm tief sein.
Der Reifen darf keine Schäden, wie Schnittverletzungen, Einstiche, Fremdkörper usw. haben.
Die Radaufhängung und Lenkung einschließlich Stoßdämpfer muss in einwandfreiem Zustand sein.
Probefahrt durchgeführt → Kapitel.
  Hinweis

Falls vorhanden, aufgeklebte Radblenden vorsichtig behandeln. Oberfläche zerkratzt leicht.
Bei beschädigter Radblende Felge ersetzen.
ausschließlich die Typenspannplatte -VAS 6652- und Druckbolzen -VAS 6652/1- verwenden.
Rad auf die Auswuchtmaschine spannen
Schmutz und Rost im Bereich der Anlageflächen und Zentrierung des Rades verfälschen das Ergebnis.
Die Anlagefläche, die Zentrierung und die Radschüssel zum Beispiel mit dem Bürstenstrahler-Set, pneumatisch -VAS 6446- → ServiceNet; Workshop Equipment, Katalog reinigen, bevor das Rad auf die Auswuchtmaschine aufgespannt wird!
  Hinweis

An der Radauswuchtmaschine muss das richtige System zum Zentrieren und Spannen der Räder zum Einsatz kommen. Bitte vor Beginn der Arbeiten über das entsprechende Zentriersystem für Radauswuchtmaschinen informieren → ServiceNet; Workshop Equipment, Katalog.
   
Rad mit Reifen auf die Auswuchtmaschine spannen.
  Hinweis

  Rad auswuchten, Rad auswuchten an der stationären Auswuchtmaschine
Zum Aufspannen des Rades z. B. das Zentriersystem für Radauswuchtmaschinen -VAS 5271- verwenden.
Damit sind eine 100%ige Zentrierung des Rades und das schonende Spannen möglich!
Mit konischen Spannelementen ist kein 100%iges Zentrieren auf der Auswuchtmaschine möglich.
Bei einer Abweichung um 0,1 mm außerhalb der Mitte ergibt sich am Rad/Reifen eine Unwucht von 10 Gramm.
Arbeitsablauf Rad/Reifen auswuchten
Rad/Reifen auf der Auswuchtmaschine drehen lassen.
Den Verlauf der Kennlinien an den Seitenwänden des Reifens im Bereich des Felgenhorns prüfen.
Das Reifenlaufbild bei drehendem Rad/Reifen prüfen.
  Hinweis

Bei einseitigem Verschleiß, Bremsplatten oder starken Auswaschungen kann durch Auswuchten keine Laufruhe erreicht werden. In diesem Fall sollten Sie den Reifen ersetzen.
Den Rundlauf des Rads/Reifens prüfen. Läuft das Rad mit Reifen unrund, obwohl kein Standplatten vorliegt, kann ein Höhenschlag oder Seitenschlag die Ursache sein.
Rad mit Reifen auf Höhen- und Seitenschlag prüfen → Kapitel.
Wenn Höhen- und Seitenschlag innerhalb der zulässigen Toleranz sind, wuchten Sie Rad und Reifen aus.
  Hinweis

Mehr als 60 Gramm Gewicht sollten Sie pro Rad nicht verwenden.
Wenn mehr Gewicht erforderlich ist, können Sie gegebenenfalls durch Matchen mehr Laufruhe erreichen. Reifen Matchen → Kapitel.
Die Anzeige in der Auswuchtmaschine sollte 0 Gramm anzeigen.
Alternativ zum Matchen können Sie das Vibrationskontrollsystem -VAS 6230 A- einsetzen → Kapitel.
Das Rad am Fahrzeug anschrauben.
  Vorsicht!

Bei Keramikbremsen darf das Rad nicht auf die Bremsscheibe fallen, weil diese dadurch zerstört wird. Drehen Sie zur Demontage/ Montage des Rades statt der Radschrauben den langen Montagestift in die oberste Position (12 Uhr Pos.) und zur Unterstützung den kurzen Montagesift in die Aufnahmen der Radschrauben ein. Dadurch kann das Rad beim Demontieren/ Montieren auf den Montageghilfen gleiten.
Unterste Radschraube handfest mit ca. 30 Nm anziehen.
Übrigen Radschrauben ebenfalls über Kreuz mit ca. 30 Nm anziehen. Dadurch zentriert sich das Rad auf der Radnabe.
Fahrzeug auf die Räder stellen.
Mit dem Drehmomentschlüssel die Radschrauben über Kreuz mit dem vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment festziehen.
Probefahrt durchführen.
Wenn bei der Probefahrt weiterhin eine Laufunruhe gespürt wird, könnte dies durch Toleranzen entstehen, die in der Radzentrierung vorhanden sind.
Bauteiltoleranzen von Rädern und Radnaben können sich in ungünstigen Fällen addieren. Auch dadurch kann Laufunruhe entstehen. Diese können Sie mit einem Feinwuchtgerät → Kapitel beseitigen.
  Rad auswuchten, Rad auswuchten an der stationären Auswuchtmaschine
Siehe auch:

Bauteile des Kältemittelkreislaufes
  Vorsicht! Nicht frei gegebene Werkzeuge oder Materialien (z. B. Leckstoppadditive) können Beschädigungen/Beeinträchtigungen an dem System verursachen. ...

Mit geöffneter Heckklappe fahren
Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema Das Fahren mit geöffneter Heckklappe stellt eine besondere Gefahr dar. Alle Gegenstände und die offene Heckklappe ordnungsgemäß sichern und geeignet ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com