Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen

Volkswagen Touran Reparaturanleitung / Fahrewerk, Achsen, Lenkung / Radaufhängung vorn, Gelenkwelle / Gelenkwellen aus- und einbauen / Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen

Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel
Mehrzweckwerkzeug -VW 771-
Spanngurt -T10038-
Gelenkwellenabzieher -T10382-
Drehmomentschlüssel -V.A.G 1332-
Drehwinkelschlüssel -V.A.G 1756-

 
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel
   
Ausdrücker -T10520-
 
Vorsicht!
Bei Demontage und Montagearbeiten am Fahrzeug dürfen die Gelenkwellen nicht lose herunterhängen und durch Überbeugen zum Anschlag in den Gelenken kommen.
Ausbauen
Schraube für Gelenkwelle an Radnabe lösen:
Zwölfkantschraube mit Verrippung → Kapitel
Zwölfkantschraube ohne Verrippung → Kapitel
 
Vorsicht!
Bei loser radseitiger Gelenkwellenverschraubung dürfen die Radlager nicht belastet werden.
Werden die Radlager durch das Eigengewicht des Fahrzeugs belastet, wird das Radlager vorgeschädigt. Die Radlagerlebensdauer ist dadurch geringer.
Die Schraube für Gelenkwelle darf maximal 90 gelöst werden, wenn das Fahrzeug auf den Rädern steht.
Fahrzeuge ohne Gelenkwelle dürfen nicht bewegt werden, da sonst das Radlager beschädigt wird. Soll ein Fahrzeug trotzdem bewegt werden, bitte folgendes Beachten:
Anstatt der Gelenkwelle ein Außengelenk einbauen.
Außengelenk mit 120 Nm festziehen.
Geräuschdämpfung unten abbauen → Rep.-Gr.50.
Rad abbauen.
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Muttern -Pfeile- herausschrauben.
Radlagergehäuse mit Achsgelenk aus dem Achslenker herausziehen.
Koppelstange vom Stabilisator auf beiden Seiten abschrauben.
Außengelenk von Hand aus der Radnabe schieben.
Wenn sich die Gelenkwelle nicht aus dem Radlager herausziehen lässt, dann kann die Gelenkwelle mit dem Ausdrücker -T10520- aus dem Radlager gedrückt werden.
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Vor der Benutzung des Ausdrückers -T10520- ist darauf zu achten, dass das Druckstück -1- eingesetzt ist.
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Handhabung des Ausdrücker -T10520-:
Ausdrücker -T10520--1- mit 3 Radschrauben -2- an der Radnabe befestigen, um die Gelenkwelle -3- ausdrücken zu können.
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Die angegebene Reihenfolge unbedingt einhalten.
I -  Rändelmutter -1- handfest anziehen.
II -  Nur die Schraube -2- mit einem Schraubenschlüssel drehen und Gelenkwelle mit dem Ausdrücker -T10520- herausdrücken.
  Hinweis

Am Ende der Tätigkeit bzw. zum Nachsetzen muss die Spindel wieder in die Ausgangslage gebracht werden, damit die hydraulische Wirkung genutzt werden kann!
Gelenkwelle gegen Herunterfallen sichern
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Gelenkwellenabzieher -T10382- einrichten
Für das Gleichlaufschiebegelenk -1- muss die Aussparung -Pfeil- der Abziehplatte -T10382/2- zu den Spindeln -T10382/2- zeigen.
Gelenkwellenabzieher -T10382- komplett mit dem Mehrzweckwerkzeug -VW 771- zusammenbauen.
  Hinweis

Um die Gelenkwelle mit dem Gelenkwellenabzieher -T10382- aus dem Getriebe zu ziehen, muss das Federbein mit allen Anbauteilen nach hinten gezogen werden.
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Federbein mit Anbauteilen mit dem Spanngurt -T10038- z. B. am Hebebühnenarm soweit nach hinten ziehen, bis der Gelenkwellenabzieher -T10382- parallel zur Gelenkwelle eingesetzt werden kann.
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Gelenkwellenabzieher -T10382- einsetzen.
Mehrzweckwerkzeug -VW 771- an die Traverse -T10382/3- montieren.
Gelenkwelle mit ein paar Schlägen am Mehrzweckwerkzeug -VW 771- herausziehen.
Gelenkwelle aus dem Fahrzeug herausnehmen.
Einbauen
Eventuell vorhandene Lackrückstände und/oder Korrosion im Gewinde/Verzahnung des Außengelenkes entfernen.
Neuen Sicherungsring in die Nut der Steckwelle am Getriebe einsetzen.
Verzahnung der Steckwelle leicht mit Universalfett -G 060 735 A2- fetten
Außen- und Innenverzahnung von Getriebe und Gleichlaufschiebegelenk in Eingriff bringen.
Gelenkwelle von Hand umfassen und bis zum Anschlag in das Gleichlaufgelenk schieben.
Jetzt das Gleichlaufgelenk mit einem "Ruck" auf die Steckwelle des Getriebes schieben.
  Hinweis

Verwenden Sie auf keinen Fall einen Hammer oder andere Schlagwerkzeuge!
Prüfen Sie den sicheren Sitz des Gleichlaufschiebegelenkes, indem Sie das Gleichlaufschiebegelenk gegen den Widerstand des Sicherungsringes ziehen.
 
Vorsicht!
Ziehen Sie für diese Prüfung ausschließlich am Gleichlaufschiebegelenk und nicht an der Gelenkwelle.
Spanngurt -T10038- abbauen
Außengelenk in die Verzahnung der Radnabe soweit wie möglich einführen.
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Achsgelenk mit Achslenker verschrauben -Pfeile-.
  Hinweis

Auf beschädigungsfreien und nicht verdrillten Dichtbalg achten.
Geräuschdämpfung unten anbauen → Rep.-Gr.50.
Schraube für Gelenkwelle an Radnabe anziehen:
Zwölfkantschraube mit Verrippung → Kapitel
Zwölfkantschraube ohne Verrippung → Kapitel
 
Vorsicht!
Dabei darf das Fahrzeug nicht auf den Rädern stehen.
Das Radlager kann bei gelöster Schraube durch das Eigengewicht des Fahrzeuges beschädigt werden.
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Unterscheidungsmerkmal zwischen der Zwölfkantschraube mit Verrippung und der Zwölfkantschraube ohne Verrippung
Die Zwölfkantschrauben unterscheiden sich an der Auflagefläche -Pfeil A- und -Pfeil B-.
I -  Zwölfkantschraube mit Verrippung -Pfeil A-
II -  Zwölfkantschraube ohne Verrippung -Pfeil B-
Rad anbauen und festziehen → Kapitel.
  Gelenkwelle rechts mit Gleichlaufschiebegelenk (gesteckt) aus- und einbauen
Anzugsdrehmomente
Bauteil Anzugsdrehmoment
Achsgelenk an Stahlgussachslenker
Neue Muttern verwenden
Nur in Leergewichtslage festziehen → Kapitel
60 Nm
Achsgelenk an Stahlblech- bzw. Aluminium-Schmiede-Achslenker
Neue Muttern verwenden
Nur in Leergewichtslage festziehen → Kapitel
100 Nm
Gelenkwelle an Radnabe "Zwölfkantschraube mit Verrippung"
Neue Schraube verwenden
70 Nm + 90
Gelenkwelle an Radnabe "Zwölfkantschraube ohne Verrippung"
Neue Schraube verwenden
200 Nm + 180
 
     
Siehe auch:

Stoßfänger hinten
Werkzeuge Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel     Drehmomentschlüssel -V.A.G 1783-   ...

Batterie aus- und einbauen
  ACHTUNG! Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften → Kapitel! Ersetzen der Batterie bei Fahrzeug ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com