Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Funktionsbeschreibung Thermo Top V

Temperatur am Temperaturfühler -G18- kleiner ca. 50 C.
Temperatur am Temperaturfühler für Außentemperatur -G17- kleiner ca. +5 C.
Durch Einschalten wird die Zusatzheizung in Betriebsbereitschaft gesetzt. Die Glühkerze mit Flammenüberwachung -Q8-, das Verbrennungsluftgebläse -V6- und die Umwälzpumpe -V55- werden in Betrieb gesetzt. Nach 30 Sekunden wird die Dosierpumpe -V54- zugeschaltet und das Verbrennungsluftgebläse -V6- für 3 Sekunden abgeschaltet. Anschließend wird das Verbrennungsluftgebläse -V6- in zwei Rampen und innerhalb von 56 Sekunden auf annähernd Volllast hochgeregelt. Nach einer Stabilisierungsphase (konstante Drehzahl) von 15 Sekunden wird das Verbrennungsluftgebläse -V6- nochmals im Verlauf einer Rampe von 50 Sekunden auf annähernd Volllast hochgeregelt.
Nach Erreichen der Volllastbrennstoff Förderung wird die Glühkerze mit Flammenüberwachung -Q8- abgeschaltet und das Verbrennungsluftgebläse -V6- auf Volllast hochgeregelt. Während der nächsten 45 Sekunden sowie auch im normalen Brennbetrieb übernimmt die Glühkerze mit Flammenüberwachung -Q8- die Aufgabe der Flammenüberwachung und prüft die Flammbildung. Danach beginnt der automatisch geregelte Heizbetrieb. Kommt es zu keiner Flammbildung oder zu einem Flammenabriss wird die Brennstoffzufuhr beendet, und es erfolgt eine Störabschaltung mit Nachlauf vom Verbrennungsluftgebläse -V6-. Erfolgt während des normalen Brennbetriebes ein Flammenabriss, so wird automatisch ein Neustart eingeleitet.
   

Zuheizbetrieb

Nach Anstieg der Kühlmitteltemperatur auf 84 C schaltet das Steuergerät in den Energie sparenden Teillastbetrieb. Steigt die Kühlmitteltemperatur weiter auf 88 C, schaltet das Steuergerät in die Regelpause. Falls die Kühlmitteltemperatur während der Regelpause aber nicht innerhalb von 900 Sekunden unter 76 C sinkt, startet das Heizgerät bei einer unterschrittenen Kühlmitteltemperatur von 76 C mit dem regulären Startvorgang in den Volllastbetrieb.
   

Standheizbetrieb

Standheizbetrieb einschalten bei Fahrzeugen ohne Klimaanlage:
Drücken Sie die Sofortheiztaste -1-.
  Standheizbetrieb
Standheizbetrieb einschalten bei Fahrzeugen mit Climatic Touran 2003 ►:
Drücken Sie die Sofortheiztaste -1-.
  Standheizbetrieb
Standheizbetrieb einschalten bei Fahrzeugen mit Climatic Touran ab KW 22/2012:
Drücken Sie die Sofortheiztaste -1-.
  Standheizbetrieb
Standheizbetrieb einschalten bei Fahrzeugen mit Climatronic Touran 2003 ►:
Drücken Sie die Sofortheiztaste -1-.
Nach Anstieg der Kühlmitteltemperatur auf 82 C schaltet das Steuergerät in den Energie sparenden Teillastbetrieb. Steigt die Kühlmitteltemperatur weiter auf 88 C, schaltet das Steuergerät in die Regelpause. Falls die Kühlmitteltemperatur während der Regelpause aber nicht innerhalb von 900 Sekunden unter 70 C sinkt, startet das Heizgerät bei einer unterschrittenen Kühlmitteltemperatur von 65 C mit dem regulären Startvorgang in den Volllastbetrieb.
  Standheizbetrieb
Standheizbetrieb einschalten bei Fahrzeugen mit Climatronic Touran ab KW 22/2012:
Drücken Sie die Sofortheiztaste -1-.
Nach Anstieg der Kühlmitteltemperatur auf 82 C schaltet das Steuergerät in den Energie sparenden Teillastbetrieb. Steigt die Kühlmitteltemperatur weiter auf 88 C, schaltet das Steuergerät in die Regelpause. Falls die Kühlmitteltemperatur während der Regelpause aber nicht innerhalb von 900 Sekunden unter 70 C sinkt, startet das Heizgerät bei einer unterschrittenen Kühlmitteltemperatur von 65 C mit dem regulären Startvorgang in den Volllastbetrieb.
  Standheizbetrieb

Ausschalten

Nach dem manuellen Ausschalten oder nach 60 Minuten  max. Laufzeit oder erreichen der Kühlmitteltemperatur von 84 C wird die Verbrennung beendet, und der Nachlauf beginnt. Die Umwälzpumpe -V55- und das Verbrennungsluftgebläse -V6- laufen jedoch weiter, um die Zusatzheizung abzukühlen (Nachlauf) und werden automatisch abgeschaltet.
  Hinweis

Die Nachlaufzeit der Umwälzpumpe -V55- und von dem Verbrennungsluftgebläse -V6- ist abhängig, in welchem Betriebszustand die Zusatzheizung ausgeschaltet wird.
Die Nachlaufzeit beträgt: 175 Sekunden bei Ausschalten aus Volllastbetrieb und 110 Sekunden bei Ausschalten aus Teillastbetrieb.
Je nach Softwarevariante im Steuergerät kann es zu Abweichungen der genannten Nachlaufzeiten kommen.
   
Siehe auch:

Außenspiegel aus- und einbauen
  Hinweis Der Aus- und Einbau erfolgt nur für den linken Außenspiegel. Der Aus- und Einbau des rechten Außenspiegels ist sinngemäß daraus abzuleiten.     Ausb ...

Verdampfer
Das flüssige Kältemittel verdampft in den Rohrschlangen des Verdampfers. Die dafür benötigte Wärme wird der an den Verdampferrippen vorbeistreichenden Luft entzogen. Die Luft kühlt ab. Das Kältem ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com