Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Aqua-Premium Verarbeitungshinweise für wasserverdünnbare Produkte

Ausgabe 06.2013
Grundsätzlich ist bei Einsatz von wasserverdünnbaren Produkten die Untergrundvorbehandlung sehr sorgfältig und ausschließlich mit wasserverdünnbare Produkte empfohlenen Vorbehandlungsmitteln durchzuführen.
Untergrund
Vorbehandlung der Untergründe:
Metallische Untergründe sind bevorzugt mit Nitro-Verdünnung -LVE 856 000 A3- zu reinigen.
Geschliffene Füllerflächen und Altlackierungen sind mit Silikonentferner -LSW 019 000 A5- zu reinigen.
Kunststoffoberflächen sind zuerst entsprechend dem → Kapitel "Lackiersystem für Kunststoffteile" gründlich vorzubehandeln und vor der weiteren Überarbeitung nochmals mit Silikonentferner -LSW 019 000 A5- zu reinigen.
Abdeckarbeiten
Es dürfen handelsübliche nur wasserfeste Abdeckbänder und wasserfest geleimte Abdeckpapiere oder Kunststoff-Abdeckfolien eingesetzt werden.
Spritzpistolen/Spritzanlagen
Geeignete Spritzpistolen sind Compliant-Spritzpistolen.
  Hinweis

Von der wechselweisen Verarbeitung von wasserverdünnbaren und konventionellen Produkten mit einer Spritzpistole/Spritzanlage ist abzuraten. Bei den Spritzpistolen/Spritzanlagen für die Verarbeitung wasserverdünnbarer Produkte müssen die Material führenden Teile in korrosionsresistenter Ausführung (Edelstahl, Kunststoff) sein.
Misch-/Einstellgefäße
Zur Mischung bzw. Viskositätseinstellung wasserverdünnbarer Produkte dürfen nur Kunststoffgebinde oder innen beschichtete Weißblechgebinde eingesetzt werden.
Materialtemperatur
Da die Viskosität und damit auch das Verarbeitungsverhalten von wasserverdünnbaren Produkten nicht unwesentlich von der Materialtemperatur abhängig ist, muss darauf geachtet werden, dass die wasserverdünnbaren Produkte zum Zeitpunkt der Viskositätseinstellung/Verarbeitung eine Temperatur von +18 C bis +35 C haben.
Verarbeitung
Die Verarbeitung von wasserverdünnbaren Produkten wird wesentlich durch Temperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflusst. Der Einfluss kann von einer Einschränkung bis hin zur Aussetzung der Anwendung führen, wenn nicht bestimmte Voraussetzungen gegeben sind bzw. geschaffen werden. Im Verarbeitungsfenster für wasserverdünnbare Produkte sind die Eckpunkte festgelegt.
Zur optimalen Verarbeitung bei unterschiedlichen Klimabedingungen und Objektgrößen gibt die nachfolgende Klimatabelle eine Empfehlung zum Einsatz von Additiv für Aqua-Premium -LVM 035 200 A3- oder Additiv für Aqua-Premium -LVM 035 301 A3-.
Die in der Tabelle angegebenen Bereiche für Temperaturen und Luftfeuchten sind grobe Richtwerte und sind immer von den lokalen Gegebenheiten abhängig. Sie haben Luftvolumenstrom in der Kabine wie auch Lackierpistolen (Typ und/oder Düsengröße) und auch die Applikation selbst einen großen Einfluss auf Filmbildung und Qualität der Beschichtung.
Davon ausgehend, dass in einem zeitgemäß eingerichteten Lackierbetrieb eine Verarbeitungstemperatur von +20 C und darüber gewährleistet ist, sind besondere Maßnahmen nur noch bezüglich der Luftfeuchtigkeit notwendig, wenn diese außerhalb des Verarbeitungsbereichs liegt.
Maßnahmen bei zu hoher relativer Luftfeuchtigkeit
Als Folge von zu hoher Luftfeuchtigkeit können Farbtonabweichungen, Wolkenbildung bei Metallicfarbtönen und mangelndes Standvermögen an senkrechten Flächen auftreten. Abhilfe schaffen können Temperaturerhöhungen in der Spritzkabine, soweit dies für den Verarbeiter vertretbar ist. Ausschließlich Additiv für Aqua Premium -LVM 035 200- einsetzen.
Maßnahmen bei zu niedriger relativer Luftfeuchtigkeit
Folgen von zu niedriger Luftfeuchtigkeit sind erhöhte Spritznebelentwicklungen und verschlechterte Spritznebelaufnahme. Abhilfe schaffen kann, falls möglich, ein Absenken der Verarbeitungstemperatur, jedoch dürfen +18 C nicht unterschritten werden. Ausschließlich Additiv für Aqua Premium -LVM 035 301- einsetzen.
Ablüftzeiten und Überarbeitungszeiten
Die Ablüftzeiten zwischen Spritzgängen und Endablüft- bzw. Überarbeitungszeiten werden bei wasserverdünnbaren Produkten negativ beeinflusst durch niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit. Die Trocknung zwischen den einzelnen Spritzgängen bzw. vor der weiteren Überarbeitung kann beschleunigt werden durch:
beschleunigte Abführung von feuchtigkeitsbeladener Luft durch Anblasen mit variablen und stationären Luftbeschleunigungssystemen mit und ohne Trocknung (Hand- oder Standgeräte, Deckensysteme).
Ofentrocknung.
Infrarottrocknung.
   
Persönliche Schutzausrüstung:
Sicherheitsdatenblatt beachten
Persönliche Schutzausrüstung während der Applikation tragen
  Aqua-Premium Verarbeitungshinweise für wasserverdünnbare Produkte
Siehe auch:

Sonnenschutzrollo öffnen oder schließen
Abb. 37 Im Dachhimmel: Tasten für Sonnenschutzrollo. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise⇒Einleitung zum Thema  Funktion Handlung Ganz öffnen (Automatiklauf): Taste  ...

Temperaturschalter für Verdampfer -E33
Funktion: Der Temperaturschalter für Verdampfer -E33- ermittelt die Temperatur zwischen den Kühlrippen des Verdampfers. Es verhindert die Möglichkeit der Eisbildung zwischen den Kühlrippe ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com