Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne

Ausgabe 04.2013
Produktbeschreibung/Ziele
Zur Erzielung eines optisch einwandfreien Farbtonübergangs im Beilackierbereich oder zu angrenzenden Teilen, z B. Kotflügel/Tür.
Anwendungstechnische Informationen
Untergrund
Geeignete Untergründe:
2K-HS-Füller
intakte Altlackierung
bei Kunststoffoberflächen mit Haftvermittler, lasierend -ALO 822 000 10- grundieren und anschließend mit elastifiziertem 2K-HS-Füller überarbeiten (2K-Kunststoff-Haftfüller -LKF 696 009 A2-/-LKF 696 040 A2-)
   
Vorbehandlung der Untergründe:
Werks- oder Altlackierung bzw. 2K-HS-Füller gründlich mit Silikonentferner -LVM 020 000 A5- oder Silikonentferner, lang -LVM 020 100 A5- reinigen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Vorarbeit
Die Reparaturstelle wird trocken mit Schleifpapier Körnung P500-P600 oder nass mit wasserfestem Schleifpapier P800-1000 geschliffen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Der angrenzende Bereich (das Fahrzeugteil um die Reparaturstelle herum) muss weitläufig mit Schleifpapier P1000-3000 gründlich nass angeschliffen werden.
  Hinweis

Sollten Sicken, Kanten oder Griffmulden vorhanden sein, ist im Vorfeld ein Schleifpad einzusetzen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Reinigen
Die gesamte Fläche mit Silikonentferner -LVM 020 000 A5- gründlich von Staub, Schleifrückständen oder anderen Verunreinigungen reinigen.
Überschüssigen Silikonentferner mit einem flusenfreien Tuch streifenfrei abwischen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Nass geschliffene sowie gereinigte Flächen gut ausdunsten lassen.
Bei Verwendung eines Staubbindetuchs sind Tücher der neuen Generation mit wirksamer Leichtklebeformel einzusetzen, um das Risiko chemischer oder klebriger Rückstände zu minimieren (z B. Staubbindetuch -VAS 6177- → Kapitel "Staubbindetuch -VAS 6177-").
Besondere Hinweise
Durchschliffstellen sind mit 2K-Wash-Primer -LHV 043 000 A2- zu isolieren, und anschließend mit 2K-HS-Performance-Füller zu füllern.
Es wird dringend empfohlen, ein Musterblech mitzuspritzen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Beilackieren von 3-Schicht-Farbtönen:
Einstellung des Beispritz-Additivs:
Beispritzadditiv für Aqua-Premium -LVM 035 100 A3- mit 10 % Aqua-Premium-Härter -LVM 045 000 A1- einstellen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Reparaturprozess, Beilackierung in angrenzende Flächen (z. B. Farbangleichung Kotflügel Tür)
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Im Beilackierbereich, je 1-2 geschlossene Spritzgänge vom Beispritzadditiv für Aqua-Premium -LVM 035 100 A3--2- mit normalem Spritzdruck auf die Altlackierung/gefüllerten Untergrund -1- applizieren.
  Hinweis

Es ist darauf zu achten, den Beilackierbereich ausreichend groß zu wählen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Einstellung des Grundfarbtons:
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Der mit 5 % Aqua-Premium-Härter -LVM 045 000 A1- und 10 % Additiv für Aqua-Premium -LVM 035 301 A3- bei Uni-Farbtönen oder 20 % Additiv für Aqua-Premium -LVM 035 301 A3- bei Effekt-Farbtönen eingestellte Grundfarbton -2-, wird bis zur Deckfähigkeit auf den Reparaturbereich und die angrenzende Beilackierfläche appliziert.
Dabei sollte die Auslaufzone im nassen Beispritzadditiv für Aqua-Premium -LVM 035 100 A3--1- liegen.
  Hinweis

Für größere Flächen, hohe Temperaturen sowie niedrige Luftfeuchtigkeit ist eine Zugabe von bis zu 10 % VE-Wasser Aquaplus -LVW 010 000 A5- möglich.
Verarbeitungszeit:
Effekt-Farbton, 45-60 Minuten bei +20 C
Uni-Farbton, 90-120 Minuten bei +20 C
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Ablüften/Trocknung
Möglichkeiten:
Ablüften mit Anblaseinrichtungen bei 20-40 C, bis eine vollständig matte Oberfläche vorhanden ist.
5-10 Minuten Zwischenablüften lassen, danach 10-15 Minuten Endablüften bei 60-65 C. Vor Effektauftrag den Grundfarbton abkühlen lassen.
Ablüften, bis eine vollständig matte Oberfläche vorhanden ist, ohne Anblasen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Nach dem matten Ablüften erneut im Beilackierbereich 1-2 geschlossene Spritzgänge Beispritzadditiv für Aqua-Premium -LVM 035 100 A3--1-, pur ohne Härter applizieren.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Einstellung des Effektfarbtons:
Das Einstellen des Effektfarbtons erfolgt mit 20 % Additiv für Aqua-Premium -LVM 035 301 A3-.
  Hinweis

Für größere Flächen, hohe Temperaturen sowie niedrige Luftfeuchtigkeit ist eine Zugabe von bis zu 10 % VE-Wasser Aquaplus -LVW 010 000 A5- möglich.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Arbeitsschritt 1, Einlackieren des Effektfarbtons (von außen nach innen)
Die Applikation des Effektfarbtons erfolgt vom Auslaufbereich hin zum Neuteil -1-. Das heißt, es wird von außen nach innen ("Nass in Nass") in das Beispritzadditiv für Aqua-Premium -LVM 035 100 A3- appliziert.
Anschließend wird, wenn nötig, die nächste Effektfarbtonschicht in Richtung Neuteil appliziert.
  Hinweis

Bei einigen Effektfarbtönen ist es notwendig, 2-3 weitere Spritzgänge zu applizieren, um den Effekt anzugleichen.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Arbeitsschritt 2, Einlackieren des Effektfarbtons (von außen nach innen)
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Arbeitsschritt 3, Einlackieren des Effektfarbtons (von außen nach innen)
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Nach dem Ablüften wird über die gesamte Reparaturfläche ein 2K-HS-Klarlack -1- aufgetragen.
  Hinweis

Es empfiehlt sich bereits ab dem ersten Spritzgang, ausgehend vom weitesten Beilackierbereich, die weiteren Spritzgänge zur Reparaturstelle/Grundfarbton hin anzugleichen. Das heißt, die folgenden Spritzgänge bleiben immer innerhalb des vorherigen Spritzgangs, um sichtbare Randbildungen/Schatten zu vermeiden.
Während der Verarbeitung von Aqua-Premium-Wassergrundlack bleibt der Materialfluss (Abzugshebel an der Spritzpistole) vollständig geöffnet.
Der Spritzdruck für den Effektspritzgang kann je nach Objektgröße zwischen 1,5-2,0 bar variieren.
Weitere Hinweise zu Trocknungszeiten sind der anwendungstechnischen Information des jeweiligen Produkts zu entnehmen.
Hinweise für großflächige Applikationen:
Generell sollte bei der Verarbeitung von 3-schichtigen Effekt-Farbtönen das Additiv für Aqua-Premium -LVM 035 301 A3- eingesetzt werden.
Eine zusätzliche Zugabe von bis zu 10 % VE-Wasser Aquaplus -LVW 010 000 A5- bei größeren Flächen, hohen Temperaturen und niedriger Luftfeuchtigkeit ist zu empfehlen.
Zum effizienten Ablüft- und Trocknungsprozess wird der Einsatz von stationären Anblaseinrichtungen oder die forcierte Trocknung (z. B. Ofentrocknung) empfohlen.
Verarbeitung der Produkte
Die Spritzgeräte müssen für wasserverdünnbare Produkte geeignet sein, Herstellerangaben beachten.
Die Aqua-Premium-Mischlacke sind nur im Rahmen von Farbtonformeln einsetzbar.
Bei der alleinigen Verarbeitung einzelner Mischlacke sind erhebliche Abweichungen zu den in der anwendungstechnischen Information gemachten Angaben möglich.
Reinigung der Arbeitsgeräte
Vor und nach dem Gebrauch mit VE-Wasser Aquaplus -LVW 010 000 A5- spülen. Anschließend mit Nitroverdünnung -LVE 856 000 A3- nachspülen.
Entsorgung
Flüssige Reste wasserverdünnbarer Produkte getrennt von flüssigen Resten konventioneller Produkte sammeln. Bei Vermischung ist die Entsorgung eventuell unmöglich, in jedem Fall aber erschwert und damit verteuert.
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Persönliche Schutzausrüstung:
Sicherheitsdatenblatt beachten
Persönliche Schutzausrüstung während der Applikation tragen
  Aqua-Premium-System, Beispritzsystem für Dreischicht-Effekt-Farbtöne
Siehe auch:

Montageübersicht - Gaspedalmodul
1 -  Stecker schwarz, 6-polig 2 -  Gaspedalmodul Mit Gaspedalstellungsgeber -G79- und Gaspedalstellungsgeber 2 -G185- Nicht einstellbar Der Geber f&uu ...

Formhimmel aus- und einbauen (Fahrzeuge ohne Schiebe-/ Ausstelldach) 2003
Ausbauen -  Schalten Sie die Zündung aus. -  Bauen Sie die Schalttafelabdeckungen, seitlich, aus → Kapitel. -  Bauen Sie die Verkleidungen Säu ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com