Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: Anhängevorrichtung werkseitig eingebaut

Wenn das Fahrzeug bereits werkseitig mit einer Anhängevorrichtung geliefert wurde, ist alles für den Anhängerbetrieb technisch und gesetzlich Notwendige schon berücksichtigt.
Zu beachten ist dabei, dass seit Anfang 1988 bei vielen Modellen anstelle der herkömmlichen "7-poligen" eine "13-polige" Steckdose für Anhängerbetrieb eingebaut ist. Diese neue Steckdose ermöglicht den nachträglichen Anschluss von zusätzlichen elektrischen Verbrauchern des Anhängers, für die in der bisherigen Steckdose keine Anschlussmöglichkeiten bestanden, z. B. für eine Rückfahrleuchte.
Wenn der zu ziehende Anhänger einen "7-poligen" Stecker hat, kann eine bei Volkswagen Betrieben erhältliche Adapterleitung verwendet werden.

Anhängevorrichtung nachträglich eingebaut

Wenn das Fahrzeug nachträglich mit einer Anhängevorrichtung ausgerüstet werden soll, ist Folgendes zu beachten:
Die Anhängevorrichtung ist ein Sicherheitsteil. Es darf daher nur eine für den betreffenden Wagen entwickelte, bauartgenehmigte Vorrichtung verwendet werden. Es empfiehlt sich, Anhängevorrichtungen aus dem Volkswagen Zubehörprogramm zu verwenden, da sie mit den werkseitig eingebauten Vorrichtungen gleich sind. Bei diesen Vorrichtungen ist auch die mitgelieferte Einbauanweisung mit Volkswagen abgestimmt.
   

Kugelkopf

Höhe:
350 bis 420 mm, gemessen von Mitte Kugelkopf bis Fahrbahn bei zulässigem Gesamtgewicht
Abstand:
Mindestens 65 mm, gemessen von Mitte Kugelkopf bis Stoßfänger
Siehe auch:

Infrarotstrahler -VAS 6879
Benennung: Infrarotstrahler -VAS 6879- Produktbeschreibung: Der Infrarotstrahler dient zur Trocknung von Spachtel, Füller, Basislack, Decklack und Klarlack auf ve ...

Montageübersicht: Radlagerung
1 -  Federbein 2 -  Spurstangenkopf 3 -  Innenvielzahnschraube Spitze der Schraube muss in Fahrtrichtung zeigen nach jeder Demontage ersetzen 4&n ...

© 2016-2020 Copyright www.vwtourande.com