Volkswagen Touran Handbücher

Volkswagen Touran Reparaturanleitung :: ABS Mark 60 (ABS/EDS/ASR/ESP) bis KW 22/08, Linkslenker

ABS Mark 60 (ABS/EDS/ASR/ESP) bis KW 22/08, Linkslenker

1 -  Steuergerät für ABS -J104-
Bei Fahrzeugen mit Hydraulischer Bremskraftverstärkung oder mit Berganfahrhilfe ist keine Trennung vom Steuergerät für ABS -J104-und Hydraulikeinheit für ABS -N55- möglich.
aus- und einbauen → Kapitel
2 -  Hydraulikeinheit für ABS -N55-
Bei Fahrzeugen mit Hydraulischer Bremskraftverstärkung oder mit Berganfahrhilfe ist keine Trennung vom Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- möglich.
aus- und einbauen → Kapitel
3 -  Bremsleitung
Hauptbremszylinder/Druckstangenkolbenkreis zur Hydraulikeinheit für ABS -N55-
Kennzeichen: Ø 6,5 mm und Rohrschraube mit langem Gewinde M 12 x 1
4 -  Bremsleitung
Hauptbremszylinder/Schwimmkolbenkreis zur Hydraulikeinheit für ABS -N55-
Kennzeichen: Ø 6,5 mm und Rohrschraube mit langem Gewinde M 12 x 1
5 -  Bremsleitung
zum Bremssattel vorn links
Kennzeichen: Ø 5,25 mm und Rohrschraube mit kurzem Gewinde M 12 x 1
6 -  Bremsleitung
zum Bremssattel vorn rechts
Kennzeichen: Ø 5,25 mm und Rohrschraube mit Gewinde M 10 x 1
7 -  Bremsleitung
zum Bremssattel hinten links
Kennzeichen: Ø 5,25 mm und Rohrschraube mit kurzem Gewinde M 12 x 1
8 -  Bremsleitung
zum Bremssattel hinten rechts
Kennzeichen: Ø 5,25 mm und Rohrschraube mit Gewinde M 10 x 1
9 -  Schraube
5,5 Nm
Neue Schrauben verwenden.
10 -  Halter
11 -  Schraube
8 Nm
12 -  Dichtung
für Bremskraftverstärker
13 -  Bremskraftverstärker
Bei Benzinmotoren wird der erforderliche Unterdruck am Ansaugrohr entnommen.
Einige Fahrzeuge mit Benzinmotor und Automatikgetriebe sind mit einer Unterdruckpumpe für Bremse ausgerüstet → Kapitel.
Bei Fahrzeugen mit HBV ist ein Unterdruckgeber eingebaut → Kapitel
Bei Dieselmotoren ist zur Unterdruckerzeugung eine Vakuumpumpe eingebaut. → Kapitel
Funktionsprüfung:
Bremspedal bei stehendem Motor mehrere Male kräftig durchtreten (Dadurch wird der im Gerät vorhandene Unterdruck abgebaut).
Bremspedal jetzt mit mittlerer Fußkraft in Bremsstellung halten und Motor starten. Bei einem einwandfrei funktionierenden Bremskraftverstärker gibt jetzt das Bremspedal unter dem Fuß spürbar nach (Verstärkung wird wirksam).
bei Störungen komplett ersetzen (vorher alle Unterdruckleitungen prüfen)
aus- und einbauen → Kapitel
14 -  Dichtring
15 -  Unterdruckgeber im Bremskraftverstärker -G483-
nur bei Fahrzeugen mit HBV
aus- und einbauen → Kapitel
16 -  Hauptbremszylinder
Zuordnung → Elektronischer Ersatzteilkatalog (ETKA)
kann nicht instand gesetzt werden. Bei Störungen komplett ersetzen
aus- und einbauen → Kapitel
17 -  Wärmeabschirmblech
18 -  Mutter
25 Nm
nach jeder Demontage ersetzen
19 -  Dichtungsstopfen
mit Bremsflüssigkeit benetzen und Bremsflüssigkeitsbehälter eindrücken
20 -  Bremsflüssigkeitsbehälter
21 -  Verschlussdeckel
22 -  Dichtungsstopfen
Anschluss für den Unterdruckschlauch
23 -  Unterdruckschlauch
in Bremskraftverstärker einsetzen

Anschließen der Bremsleitungen vom Hauptbremszylinder an die Hydraulikeinheit für ABS -N55-

Am Hauptbremszylinder:
A -  Druckstangenkolbenkreis des Hauptbremszylinders zur Hydraulikeinheit für ABS -N55-
 -  Kennzeichen: Ø 6,5 mm und Rohrschraube mit Gewinde M 12 x 1
B -  Schwimmkolbenkreis des Hauptbremszylinders zur Hydraulikeinheit für ABS -N55-
 -  Kennzeichen: Ø 6,5 mm und Rohrschraube mit Gewinde M 12 x 1
1 -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- zum Bremssattel vorn links
3 -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- zum Bremssattel hinten rechts
4 -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- zum Bremssattel hinten links
  Anschließen der Bremsleitungen vom Hauptbremszylinder an die Hydraulikeinheit für ABS -N55
An der Hydraulikeinheit für ABS -N55-:
A -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- zum Druckstangenkolbenkreis des Hauptbremszylinders
 -  Kennzeichen: Ø 6,5 mm und Rohrschraube mit langem Gewinde M 12 x 1
B -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- zum Schwimmkolbenkreis des Hauptbremszylinders
 -  Kennzeichen: Ø 6,5 mm und Rohrschraube mit langem Gewinde M 12 x 1
1 -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- zum Bremssattel vorn links
 -  Kennzeichen: Ø 5,25 mm und Rohrschraube mit kurzem Gewinde M 12 x 1
2 -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- zum Bremssattel vorn rechts
 -  Kennzeichen: Ø 5,25 mm und Rohrschraube mit Gewinde M 10 x 1
3 -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- zum Bremssattel hinten rechts
 -  Kennzeichen: Ø 5,25 mm und Rohrschraube mit Gewinde M 10 x 1
4 -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- zum Bremssattel hinten links
 -  Kennzeichen: Ø 5,25 mm und Rohrschraube mit kurzem Gewinde M 12 x 1
  Anschließen der Bremsleitungen vom Hauptbremszylinder an die Hydraulikeinheit für ABS -N55

Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen

Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel
Drehmomentschlüssel -V.A.G 1331-
Drehmomentschlüssel -V.A.G 1410-
Bremspedalbelaster -V.A.G 1869/2-

 
     
Verschlussstopfen Reparatursatz ET.-Nr. 1H0 698 311 A
Nach dem Ausbau der Hydraulikeinheit für ABS -N55- ist der Transportschutz aufzustecken.
Ohne Transportschutz kann keine Gewährleistung für die Hydraulikeinheit für ABS -N55- anerkannt werden.
1 -  Transportschutz für Ventildome (Schaumstoff)
2 -  Verschlussstopfen M 10
3 -  Verschlussstopfen M 12
Ausbauen
Einbauort:
Das Steuergerät für ABS -J104- ist mit der Hydraulikeinheit für ABS -N55- verschraubt und befindet sich im Motorraum rechts.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
Anordnung des ABS im Linkslenker.
1 -  Hydraulikeinheit für ABS -N55- und Steuergerät für ABS -J104-
2 -  Bremskraftverstärker
 
ACHTUNG!
Bremsleitungen im Bereich der Hydraulikeinheit für ABS -N55- dürfen nicht verbogen werden!
Die vorhandene Steuergerätecodierung auslesen und notieren → Kapitel.
Bei Fahrzeugen mit codiertem Radiogerät Codierung beachten, ggf. fragen.
Batterie abklemmen → Elektrische Anlage; Rep.-Gr.27.
Motorabdeckung herausnehmen.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
1,4l-TSI-Motor
Motorabdeckung -Pfeil A- und Hitzeschutz -Pfeil B- abbauen.
Druckrohr und Saugstutzen mit Regelklappensteuereinheit -2- ausbauen → 4-Zyl. Einspritzmotor (1,4 l-Motor Direkteinspritzer, Turbolader und Kompressor); Rep.-Gr.24.
Ladeluftschlauch -1- ausbauen → 4-Zyl. Einspritzmotor (1,4 l-Motor Direkteinspritzer, Turbolader und Kompressor); Rep.-Gr.21.
Schlauch vom Kühlmittelausgleichsbehälter abklemmen und abziehen.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
Fahrzeuge mit Dieselmotor
Motorabdeckung in -Pfeilrichtung- abziehen.
1,9l Dieselmotor
Verbindungsschlauch zum Saugstutzen ausbauen → 4-Zyl. Dieselmotor (2-Ventiler); Rep.-Gr.21.
Motor für Saugrohrklappe V157 ausbauen → 4-Zyl. Dieselmotor (2-Ventiler); Rep.-Gr.23.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
1,6l und 2,0l Dieselmotor
Wasserkasten Stirnwand Mitte ausbauen → Karosserie-Montagearbeiten Aussen; Rep.-Gr.50.
Verbindungsrohr zwischen Ansaugschlauch und Abgasturbolader ausbauen.
Zahnriemenschutz-Oberteil ausbauen dazu die Klammern -Pfeile- öffnen.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
alle Dieselmotoren mit Partikelfilter
Drucksensor für Abgas abschrauben, elektrische Steckverbindungen trennen, → Rep.-Gr.26.
Schelle -1- abbauen.
Schrauben des Partikelfilters -2- bis -5- abschrauben → Abgasanlage; Rep.-Gr.26.
Partikelfilter absenken.
Fortsetzung für alle Fahrzeuge
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
Stecker vom Steuergerät für ABS -J104- in Pfeilrichtung entriegeln -1- und abziehen -2-.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
Bremspedalbelaster -V.A.G 1869/2- einsetzen.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
Entlüfterschlauch der Entlüfterflasche -1- auf das Entlüftungsventil des Bremssattels vorn links stecken.
Entlüftungsventil öffnen.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
Entlüfterschlauch der Entlüfterflasche -1- auf das Entlüftungsventil des Bremssattels hinten links stecken.
Entlüftungsventil öffnen.
Das Bremspedal mit dem Bremspedalbelaster -V.A.G 1869/2- mindestens 60mm drücken.
Die Entlüftungsventile vorn links und hinten links schließen.
Bremspedalbelaster -V.A.G 1869/2- nicht entfernen.
Ausreichend nicht fasernde Lappen unter das Steuergerät für ABS -J104- und die Hydraulikeinheit für ABS -N55- legen.
Achten Sie darauf, dass keine Bremsflüssigkeit auf die Kontakte gelangt.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
Zuerst die beiden Bremsleitungen vom Hauptbremszylinder -A- und -B- kennzeichnen und von der Hydraulikeinheit für ABS -N55- abschrauben.
Bremsleitungen und Gewindebohrungen sofort mit Verschlussstopfen aus Reparatursatz ET.- Nr. 1H0 698 311 A verschließen.
Die Bremsleitungen (Bremssättel) -1- und -4- kennzeichnen, abschrauben und sofort mit Verschlussstopfen aus Reparatursatz ET.- Nr. 1H0 698 311 A verschließen.
Hydraulikeinheit für ABS -N55- mit Steuergerät für ABS -J104- nach oben aus den Dämpfern ziehen.
  Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- ausbauen
Steuergerät für ABS -J104- von der Hydraulikeinheit für ABS -N55- abschrauben
  Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Hydraulischer Bremskraftverstärkung oder mit Berganfahrhilfe ist keine Trennung von Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- möglich.
Hydraulikeinheit für ABS -N55- mit dem Steuergerät für ABS -J104- nach unten auf eine saubere ebene Fläche stellen.
   
Schrauben -Pfeile- von der Hydraulikpumpe für ABS -V64- herausschrauben.
 
ACHTUNG!
Die Hydraulikpumpe für ABS -V64- darf nicht von der Hydraulikeinheit für ABS -N55- getrennt werden.
Elektrostatische Aufladung vermeiden!
  Steuergerät für ABS -J104- von der Hydraulikeinheit für ABS -N55- abschrauben
Aus diesem Grund die Hydraulikpumpe für ABS -V64- mit dem roten Halter -1- aus dem Ersatzteilsatz und 2 Verschlussstopfen -2- auf der Hydraulikeinheit für ABS -N55- fixieren.
  Steuergerät für ABS -J104- von der Hydraulikeinheit für ABS -N55- abschrauben
Die Hydraulikeinheit für ABS -N55- mit der Hydraulikpumpe für ABS -V64- an der Nahtstelle -1- vorsichtig nach oben vom Steuergerät für ABS -J104- trennen.
  Steuergerät für ABS -J104- von der Hydraulikeinheit für ABS -N55- abschrauben
Beim Abziehen vom Steuergerät für ABS -J104- darauf achten, dass die Ventildome der Hydraulikeinheit für ABS -N55- nicht mit den Magnetspulen des Steuergerät für ABS -J104- verkanten.
Pos. 2 Adapter für Pumpenmotor.
Magnetspulen vom Steuergerät für ABS -J104- mit einem nicht fasernden Lappen abdecken.
Nach dem Trennen von Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- den Transportschutz für Ventildome verwenden.
  Steuergerät für ABS -J104- von der Hydraulikeinheit für ABS -N55- abschrauben

Neues Steuergerät für ABS -J104- anbauen

 
ACHTUNG!
Starke Erschütterungen (z.B. Sturz, Schlag) können das Steuergerät für ABS -J104- zerstören. Das Steuergerät für ABS -J104- darf danach nicht mehr verwendet werden.
Bevor das neue Steuergerät für ABS -J104- montiert werden kann, muss zuerst der Pumpenmotoradapter bis zum Anschlag gesteckt werden und dabei einrasten. Die Adapterführung darf nicht beschädigt werden.
Der als Ersatzteil für das Steuergerät für ABS -J104- mitgelieferte Adapter kann nur einmal eingerastet werden und danach nicht wieder getrennt werden.
Die weiße Vergussmasse am Boden des Steuergerät für ABS -J104- dient als Abdichtung und darf nicht entfernt werden.
Sämtliche Kontaktflächen am Adapter, Drucksensor und Steuergerät für ABS -J104-, sowie das Silikon-Gel und die Dichtelemente dürfen nicht mit der Hand oder Gegenständen berührt, verschmutzt oder beschädigt werden.
Adapter bis zum Anschlag in die Adapterführung drücken, er muss dann verrastet sein.
Steuergerät für ABS -J104- auf die Hydraulikeinheit für ABS -N55- aufsetzen, ohne es zu verkanten.
Hydraulikeinheit für ABS -N55- und Steuergerät für ABS -J104- mit den beiliegenden neuen Schrauben verschrauben.
  Hinweis

Ein neues Steuergerät für ABS -J104- darf an einer verbleibenden Hydraulikeinheit für ABS -N55- max. zweimal montiert werden, um die Dichtheit der elastischen Dichtung zu gewährleisten.
Ein Steuergerät für ABS -J104-, welches einmal im Fahrbetrieb war, darf kein zweites Mal montiert werden.
   

Steuergerät für ABS -J104- und Hydraulikeinheit für ABS -N55- einbauen

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Folgendes zu beachten:
  Hinweis

Verschlussstopfen an der neuen Hydraulikeinheit für ABS -N55- erst entfernen, wenn die entsprechende Bremsleitung montiert wird.
Werden die Verschlussstopfen aus der Hydraulikeinheit für ABS -N55- schon vorher entfernt, kann Bremsflüssigkeit ausfließen, so dass eine ausreichende Befüllung und Entlüftung nicht mehr gewährleistet ist.
Bremspedalbelaster -V.A.G 1869/2- entfernen.
Bremsanlage entlüften → Kapitel.
Radio codieren.
Das Steuergerät für ABS -J104- codieren → Kapitel.
Dabei muss eine Grundeinstellung des Lenkwinkelgeber -G85-, des Querbeschleunigungsgeber -G200- und des Bremsdruckgeber -G201- erfolgen → Kapitel.
   
Anzugsdrehmoment
Bauteil Anzugsdrehmoment
Steuergerät für ABS -J104- an Hydraulikeinheit für ABS -N55-
Neue Schrauben verwenden!
5,5 Nm
Sechskantschraube für Hydraulikeinheit für ABS -N55- an Halter 8 Nm
Bremsleitungen am Hydraulikeinheit für ABS -N55- M 10 x 1 14 Nm
Bremsleitungen am Hydraulikeinheit für ABS -N55- M 12 x 1 14 Nm
Partikelfilter an die Halter am Motorblock 25 Nm
Klemmhülse für Abgasanlage 25 Nm
Halter an den Motorblock 25 Nm
Schelle zwischen Partikelfilter und Abgasturbolader 7 Nm
Abgasanlage an den Aggregateträger 25 Nm
 
     
Siehe auch:

Anpassung des Navigationssystems nach Neueinbau
Wenn das Radio-Navigationssystem neu eingebaut wurde, muss das System kalibriert und auf das Fahrzeug abgestimmt werden. -  Drücken Sie während des Normalbetriebs des Radio-Navigationssystems ...

Neuen Reifen montieren
Achten Sie darauf dass die Felge gereinigt ist.     -  Setzen Sie mit dem -VAS 6459--1- ein neues Reifenventil ein. -  Schrauben Sie den V ...

© 2016-2019 Copyright www.vwtourande.com